Herren 1: Den Turbo spät gezündet!


Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Württenbergliga Nord Männer 2015/2016

SG Schozach-Bottwartal – SV Vaihingen 35:24 (10:14)

Auch wenn das Endergebnis mit 35:24 eine deutlichen Sprache spricht, gestaltete sich die erste Halbzeit nicht nach dem Geschmack der Zuschauer in der Beilsteiner Langhanshalle. Nach dem Motto “Jugend forscht” gab das Trainergespann Saur/Krotz den jungen Spielern Marco Schilpp, Paul Saur und Luca Schmid in der Anfangsformation das Vertrauen und ließ die Torgaranten auf der Bank – ein Experiment, was fast in die Hose ging, zumindest in der Anfangsphase der ersten Halbzeit. Eine schlechte Wurfausbeute sorgte schnell für einen 0:3 Rückstand in der 7. Minute und zwang die SGSB bereits zur Auszeit. Auch nach der Auszeit fanden die Hausherren schlecht in das Spiel, einzig Benjamin Krotz im Tor war hellwach und konnte Schlimmeres verhindern. Nach 21 Minuten lag der Tabellenletzte Vaihingen immer noch mit 5:11 vorn, da SchoBott weiterhin Schwächen im Abschluss und im Abwehrverhalten zeigte. Drei vergebene Strafwürfe sprachen ein weiteres Bild der vergebenen Chancen, so dass die Gäste verdient mit 10:14 in die Pause gingen.

Der dezimierte Kader Vaihingens konnte aber in der zweiten Spielhälfte das Level nicht mehr halten und musste bereits in der 36. Minute denn 14:14 Ausgleich durch Phlipp Kroll über sich ergehen lassen. Im weiteren Spielverlauf traf Kroll nach Belieben und Chris Zluhan konnte auf der linken Außenposition immer mehr ins Spiel gebracht werden, so dass in der 51. Minute das Spiel bereits mit 27:20 zugunsten der SGSB entschieden war und der Ausfall von Rico Reichert am Kreis und Lukas Volz keine großen Auswirkungen hatte.
Vaihingen wurde am Ende deutlich in die Schranken gewiesen, aber gegen stärkere Gegner darf man sich einen solchen Fehlstart nicht erlauben, denn Remshalden oder Weinsberg lassen eine Aufholjagd in der Form sicher nicht so leicht zu.

SG Schozach-Bottwartal: Mario Nicht, Benjamin Krotz – Sebastian Schmitz (4), Paul Saur, Philipp Kroll (16/3), Luca Schmid, Sven Kroll (1), Markus Rossmeier (3), Dennis Saur (1), Marco Schilpp, Michael Schick, Tobias Deuring (2), Christian Zluhan (6/1), Emanuel Sonnenwald (2)

Kommentar verfassen

Kommentare

Diese Seite wurde noch nicht kommentiert! Einen Beitrag verfassen