Damen 3: Hohe Niederlage im letzten Spiel


Veröffentlicht am von Ilka Korn.

SG schozach-Bottwartal 3 gegen TB Richen 10:22

Zum letzten Spiel in dieser Runde hatte man den Tabellenführer aus Richen zu Gast. Hatte man das Vorrundenspiel etwas unglücklich mit 4 Toren verloren, so wollte man beim Rückspiel den Spieß drehen um evtl. bei der Meisterschaft ein Wörtchen mitzureden. Doch nach den Niederlagen gegen Lauffen 2 und SV Heilbronn 2 konnte man die Meisterschaftsträume bereits Mitte der Spielrunde abhaken.
Die Voraussetzungen für eine Revanche standen für unsere Mannschaft an diesem Wochenende nicht gerade sehr gut. Standen uns doch Urlaubs-, Krankheitsbedingt oder aus sonstigen Gründen 6 Spielerinnen nicht zur Verfügung. Absagen oder verlegen war auch aus Kostengründen kein Thema, es ging ja für uns um nichts mehr. Daher wurden kurzfristig folgende Spielerinnen aktiviert: aus der A2 kamen Nadine und Lisa; mit einem einmaligen Training standen Lara, Lorena und Theresa V. zur Verfügung.
Zielvorgabe für dieses Spiel lautetet daher: den Gegner so lange wie möglich ärgern!

Dies gelang uns auch zu Beginn recht gut, denn der Gast aus Richen brauchte sehr lange um sich entscheiden abzusetzen, stand es doch Mitte der 1. Halbzeit nur 2:3. In dieser Phase stand die Abwehr sehr gut und unsere Torfrau Loredana entschärfte einige starke Würfe. Eine „Verschnauffauszeit“ brachte leider nicht den nötigen Effekt, denn ab der 16. Minute zog Richen an und erhöhte das Ergebnis bis zur Halbzeitpause auf 4:9.

Nach dem Seitenwechsel legte Richen gleich nach und baute den Vorsprung bis zur 42. Minute auf 5:15 weiter aus. Durch die Tore von Caren und Theresa M. und einem 7-Meter-Tor durch Nadine wurde der Abstand etwas verkürzt, ehe sich der Gegner einen 12-Tore Vorsprung erspielte. Den Schlusspunkt setzte Lisa mit ihrem 2. Siebenmeter-Treffer zum 10:22 Endstand.

Verständlicherweise tat man sich gegen die etwas harte Gangart der Gästemannschaft im Angriff sehr schwer und konnte lediglich nur 3 Feldtore erzielen. Erfreulicherweise wurden von den 11 gegebenen 7-Metern sieben erfolgreich (4 versch. Schützen) verwandelt.

Hervorzuheben ist die sehr gute Leistung von Schiedsrichter Dominik Kloke, der dieses Spiel leitete.

Es spielten: Loredana Pignanelli und Annalena Keller (im Tor), Lorena Pfitzer, Laura Häberle, Theres Möhle (1), Caren Ohletz (1), Lisa Back (2/2), Theresa Vogel, Nadine Fackler (1/1), Lara Belle (1/1), Miriam Kraft (1), Larissa Eisele (3/3).

Auf der Bank: Monika und Sarah Kreh, am Schiedsgericht: Alessa Selcho

Kommentar verfassen

Kommentare

Diese Seite wurde noch nicht kommentiert! Einen Beitrag verfassen