Herren 1: Kaderplanung für das Württembergligateam so gut wie abgeschlossen


Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Nach dem großen Umbruch zur aktuellen Saison gibt es nur kleine Veränderungen im Team der SG Schozach-Bottwartal. Mit Saur und Krotz baut die SG auf zwei erfahrene Leitwölfe auf dem Feld.

Die Kaderplanungen der SG Schozach-Bottwartal sind mittlerweile in Rücksprache mit dem neuen Trainer Tobias Klisch abgeschlossen. „Wir haben die Planung für die neue Saison sehr konzentriert und fokussiert ab Oktober durchgezogen und haben uns nicht an den wilden Spekulationen beteiligt“, berichtet Klaus Kübler der Sportvorstand der SG Schozach-Bottwartal.

Beide ehemaligen Spielertrainer, Dennis Saur und Benjamin Krotz, bleiben für zwei bzw. eine Saison der SG als reine Spieler erhalten. Die Gespräche hierzu sind schon seit Anfang Oktober geführt worden. „Beide haben bis hierher einen tollen Job gemacht und wir haben von Anfang an gewusst, dass beide extrovertierte Typen sind. Klar die Leistung wurde nicht mit dem Aufstieg gekrönt aber unterm Strich habe beide einiges bewegt. Wir haben aber auch in den Gesprächen beiderseits herausgearbeitet, dass, egal wie die Konstellation ist, sie entweder auf der Bank oder auf dem Spielfeld fehlen. Besonders in den entscheidenden Phasen ist das dann eben konterproduktiv. Zudem wollte Dennis nochmals als Spieler richtig Gas geben und seine Trainerausbildung angehen und dazu braucht er eben auch die notwendige Zeit. Bei der Kaderplanung für die kommende Saison war Dennis immer wieder beteiligt und mit größtem Interesse dabei. Das zeigt uns, dass er auch weiterhin voll hinter der SGSB steht. Benny hat uns in vielen Punkten gelehrt professioneller zu denken und zu handeln, durch seine Arbeit als Spielertrainer haben wir einige Prozesse neu geordnet und sind eben auch ein stückweit in den Abläufen, der Struktur und Organisation gewachsen,“ so Vorstand Gramsch. „Wir wissen, dass beide auf dem Feld, mit 100%igem Einsatz und voller Konzentration auf das Handballspielen, extrem wertvoll als Leitwölfe sein können. Beide können nochmals beweisen was sie drauf haben. Aber nun stehen sie in der Bringschuld, denn beide haben keine Stammplatzgarantie und müssen sich in der Vorbereitung und im Training entsprechend präsentiert,“ so Gramsch.

Somit ergibt sich auf der Torhüterposition keine größere Veränderung. Benjamin Krotz und Mario Nicht werden auch in der kommenden Saison im Tor der SG stehen. „Wir wollen aber dahinter jungen Nachwuchstorhütern eine Chance geben.“, so Sportchef Klaus Kübler. Weitere Torhütertalente aus der eigenen Jugend sollen sich in der Vorbereitung und während der Saison beim wöchentlichen Torhütertraining unter der Anleitung von Torhütertrainer Dirk Bellon weiterentwickeln.

Auf der rechten Außenbahn werden Markus Rossmeier und Luca Schmid das rote Trikot der SGSB tragen. Beide passen in das Konzept von Tobias Klisch, wobei die erste und zweite Welle noch deutlicher im Fokus der beiden stehen muss. Auf der rechten Rückraumseite wird Philipp Kroll und Paul Saur spielen. „Auf der Rückraummitte Position wird es fast schon zum Generationenkampf kommen. Mit Dennis Saur haben wir dort die Erfahrung pur und mit Sven Kroll die wilde Jugend. Beide können sich super ergänzen“, ist sich Klaus Kübler sicher. Im linken Rückraum hat Klisch die Qual der Wahl. Mit Tobias Deuring, Lukas Volz und Marco Schilpp stehen gleich drei total unterschiedliche Spielertypen parat. Für den neuen Trainer sind „Lukas und Marco meine Allrounder und werden mit Sicherheit nicht nur auf der linken Rückraumposition zum Einsatz kommen“. Das selbe gilt für den ersten Neuzugang der SG Schozach-Bottwartal. Jonas Heilmann wird vom Drittligisten TSB Horkheim zur SGSB wechseln. „Über diesen Neuzugang freut sich die ganze SG. Jonas war hier schon als FSJler aktiv, trainiert zwei Jugendmannschaften, ist Mitorganisator der Handballcamps „Trainieren mit Profis“ und bringt sich außerdem noch sehr in die restliche Jugendarbeit ein“, ist Jugendchef Edwin Gahai sichtlich erfreut über den Neuzugang des angehenden Lehramtsstudenten an der PH Ludwigsburg. Mit Christan Zluhan und Michael Schick kann Trainer Klisch zudem auf die beiden altbewährten Kräfte auf der linken Außenbahn zurückgreifen. Sebastian Schmitz steht weiterhin als Kreisläufer dem Team zur Verfügung. Die Lücke, die sich durch den Weggang von Rico Reichert ergeben hat, wird durch den erfahrenen Kreisläufer Daniel Zieker, der vom TV Oppenweiler aus der dritten Liga zur SGSB wechselt, geschlossen. Der aus Kleinbottwar stammende Zieker ist der Wunschkandidat des neuen Trainers und überzeugt durch sein exzellentes Angriffsspiel und seine Abwehrstärke. „Mit der Verpflichtung von Dani Zieker konnten wir in der Kaderplanung auf die Wünsche von Tobias eingehen und es freut uns, dass wir wieder einen Spieler aus der Region verpflichten konnten“, berichtet Sport Chef Klaus Kübler. Bei Emanuel Sonnenwald steht die Entscheidung in den nächsten Tagen noch aus.

Auf und neben der Bank wird es keine Änderungen geben. Mit Dirk Bellon ist auch in der kommenden Saison der aktuelle Torwarttrainer wieder für die Torhüter der SGSB verantwortlich. Dirk Bellon wird „das Torwarttraining etwas intensivieren und auch wieder die Nachwuchstorhüter mit ins Boot nehmen“. Trainerchef Klisch sieht in Dirk Bellon einen wichtigen Co Trainer, der über die Torhüter auch das Sagen hat. „Ich vertraue in das Können und Wissen von Dirk“, so der neue Chef. In bewährter Weise wird das Team wieder von TOP Team Chefin Katrin Rödiger und Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern physiotherapeutisch während dem Training und den Spielen betreut. Ebenso wird die medizinische Betreuung der Spieler wieder in den bewährten Händen von Dr. Harald Hertel sein, der mit seinem Standort in Stuttgart der ideale Anlaufpunkt für die Spieler ist. Neu in der medizinischen Kooperation ist das Sanitätshaus Pudel aus Ludwigsburg, dass sich um Bandagen, Einlagen etc. kümmert. „Es ist schon erstaunlich wie gut die SGSB organisiert ist“, freut sich Tobi Klisch auf die neue Aufgabe.

Kommentar verfassen

Kommentare

Diese Seite wurde noch nicht kommentiert! Einen Beitrag verfassen