Herren 1: SchoBott auch gegen Waiblingen überzeugend


Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Männer Württemberg-Liga Nord 2015/2016

SG Schozach-Bottwartal – VfL Waiblingen 33:26 (17:12)

Auch im nächsten Heimspiel konnte die SG Schozach-Bottwartal ohne vier Stammspieler (P. Kroll, D. Saur, Volz, Schick) gegen den VfL Waiblingen einen nie gefährdeten 33:26 Sieg vor knapp 250 Zuschauern in der Beilsteiner Langhanshalle einfahren. Neben den erfahren Spielern wie Tobias Deuring und Christian Zluhan wusste erneut Paul Saur mit fünf Toren zu überzeugen.

Zu Beginn der ersten Spielhälfte hatte die SG-Abwehr noch Schwierigkeiten sich auf das Spiel der Waiblinger um Kreisläufer Lukas Baumgarten einzustellen. Eine so erspielte 3:4-Führung der Gäste in der 7. Minute rüttelte aber SchoBott wach und die Hausherren fanden, dank einiger Paraden von Benjamin Krotz, immer besser ins Spiel. Ab der 15. Minute machte SchoBott mehr Druck im Angriff und ging durch Tore von Christian Zluhan, Sebastian Schmitz und Paul Saur mit 10:7 in Führung. Über ein 11:8 in der 20. Minute kam es beim 17:12 für die Hausherren zum Halbzeitpfiff.

In der zweiten Halbzeit knüpfte die SG an die ersten 30 Minuten an und bestimmte weiter bis zur 40. Minute mit 21:17. Aber eine Schwächephase im Angriff, die Außenspieler wurden kaum eingebunden, ließ Waiblingen bis zur 43. Minute auf 22:20 heran kommen. Aber die Mannschaft von Spielertrainer Dennis Saur fing sich wieder und so war durch Christian Zluhan (2mal) und Rico Reichert das 25:20 erspielt. Fünf Minuten vor Spielende war mit dem 30:25 das Spiel bereits entschieden, die Gäste auch spielerisch nicht in der Lage waren die Begegnung zu drehen. Paul Saur setzte die letzten drei Treffer für die SG und Ex-SG Spieler Damir Marjanovic den 26. Treffer für den VfL, so dass mit dem Schlusspfiff sich die SGSB-Fangemeinde über ein 33:26 freuen konnte.

SG Schozach-Bottwartal: Benjamin Krotz, Mario Nicht – Sebastian Schmitz (2), Paul Saur (5/2), Sven Kroll (1), Rico Reichert (5), Philipp Kroll (n.e.), Luca Schmid, Markus Rossmeier, Marco Schilpp, Tobias Deuring (8), Christian Zluhan (8/1), Emanuel Sonnenwald (4)

VfL Waiblingen: Stefan Doll, Robin Brugger (2), Tobias Henkel (2), Kai-Steffen Liebing (1), Jan Asmuth (2), Holger Mayer, Christian Tutsch, Jan-Mauriz Rebstock, Joakim Schwarz, Lukas Baumgarten (6), Damir Marjanovic (10/4), Arne Baumann (3), Philip Hämmerling

 

Kommentar verfassen

Kommentare

Diese Seite wurde noch nicht kommentiert! Einen Beitrag verfassen