Herren 1: SchoBott weist TVB-Bundesligareserve deutlich in die Schranken


Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Männer Württemberg-Liga Nord 2015/2016

SG Schozach-Bottwartal – TV Bittenfeld 1898 2 32:25 (16:12)

Im Duell des momentanen Viertplatzierten SG Schozach-Bottwartal gegen den Tabellennachbarn TV Bittenfeld 1898 2 zeigte das Team der Spielertrainer Dennis Saur und Benjamin Krotz am Samstagabend in der Beilsteiner Langhanshalle eine ansprechende Leistung. Trotz der Ausfälle von Philipp Kroll, Dennis Saur, Markus Rossmeier, Michael Schick und Lukas Volz war der deutliche 32:25 Sieg nie in Gefahr, da die routinierten Spieler Verantwortung übernahmen, die jungen Spieler ihr Herz in die Hand nahmen und so zu einer geschlossen Mannschaftsleistung mit spielerischer Linie über die kompletten 60 Minuten vor heimischen Publikum gegen die Bundesliga-Reserve beitrugen.

Zweimal schaffte Bittenfeld es in der Anfangsphase der Begegnung mit dem 4:5 (12.) durch Martin Kienzle und Maximilian Schmid-Ungerer mit dem 6:7 (16.) knapp in Führung zu gehen, doch mehr gestand SchoBott den Gästen spielerisch nicht zu. Christian Zluhan, erneut Mister 100 Prozent vom 7-Meter-Punkt, sorgte mit dem 9:7 in der 20. Minute für die erste zwei Tore Führung. Die Hausherren blieben von nun an spielbestimmend, da die Abwehr inklusive eines glänzenden Benjamin Krotz die Bittenfelder Angriffe früh störte und der SG-Torhüter einige freie Würfe des TVB wegfing. In den letzten zehn Minuten der ersten Spielhälfte setzte sich SchoBott weiter bis auf 16:12 ab, da Tobias Deuring und Christian Zluhan mehrmals zum Torerfolg kamen und auch Paul Saur, Luca Schmid und Sven Kroll überraschend stark auftrumpften.

Die zweite Spielhälfte wurde noch konzentrierte agiert und die Gäste zunehmend mehr in Bedrängnis gebracht. Ein Doppelschlag von Sven Kroll brachte SchoBott auf 23:16 weg. Neun Minuten vor Ende waren bereits mit dem 29:21 alle Messen gesungen. Bittenfeld zog zwar noch einmal die grüne Karte, aber an eine Spielwende war auch danach nicht mehr ansatzweise zu glauben. Bei SchoBott lief es weiter ohne Schwächephase. Rico Reichert traf in der 53. Minute vom Kreis zum 30:21. Vier Tore in Folge der Gäste zum 30:25 konnten aber die SG nicht mehr aus dem Konzept bringen. Tobias Deuring und Sven Kroll krönten ihre super Leistung mit dem 31:25 und 32:25.

SG Schozach-Bottwartal: Benjamin Krotz, Mario Nicht – Sebastian Schmitz, Paul Saur (3), Rico Reichert (4), Philipp Kroll (n.e), Luca Schmid (2), Marco Schilpp, Sven Kroll (5), Tobias Deuring (6), Christian Zluhan (9/6), Emanuel Sonnenwald (3)

TV Bittenfeld 1898 2: Yannick Hölzl – Kilian Berger, Maximilian Schmid-Ungerer (1), Florian Burmeister (1), Mark Leinhos (4/1), Marvin Gille (6), Ludek Drobek, Florian Federhofer, Alexander Bischoff (1/1), Kai Wissmann (1), Marc-Aures Baldauf (2), Wolfgang Federhofer (1), Martin Kienzle (8)

Kommentar verfassen

Kommentare

Diese Seite wurde noch nicht kommentiert! Einen Beitrag verfassen