Ostercamp 2016: 200 Nachwuchshandballerinnen und -handballer werden in Beilstein erwartet


Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Ostercamp 2016 der SG Schozach-Bottwartal vom 30.03.-01.04.2016

Am Mittwoch startet das Ostercamp der SG Schozach-Bottwartal, welches vom 30. März bis 1. April 2016 in der Beilsteiner Langhanshalle stattfindet. Die Organisatoren der SG Schozach-Bottwartal freuen sich schon auf ihre Camp-Fortsetzung in den Osterferien für die jungen Handballerinnen und Handballer aus der eigenen SG sowie dem Umland. Immerhin liegen insgesamt 200 Anmeldungen vor und damit ist das Camp mehr als ausgebucht und verzeichnet einen neuen Teilnehmerrekord. Die weiteste Anreise haben dieses Mal Laurenz und Leonard Jordan aus dem knapp 340 km entfernten Hann. Münden (Landkreis Göttingen). Dass die TorhüterInnen ein ganz besonderes und individuelles Training in den vergangenen Camps erlebten, zeigt erneut das große Interesse mit 24 Anmeldungen zum TW-Training. “Es lagen uns noch weitere 50 Anmeldungen vor, doch aus Kapazitätsgründen mussten wir alle auf die nächsten Camps vertrösten”, so Tobias Naumann vom Orga-Team.
Für das Camp-Motto „Trainieren mit Profis “ haben auch diesmal wieder hochkarätige Trainerinnen und Trainer dem Ressortleiter Jugend, Edwin Gahai, ihr Kommen zugesichert. „Wir wollen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bieten, mit Trainern zu üben, mit denen sie sonst nicht zusammen treffen. Mit der Fülle von ganz besonderen Trainern an drei Tagen hat das Camp sicherlich in Deutschland ein Alleinstellungsmerkmal“, so Gahai. Täglich werden etwa 16 Trainer im Einsatz sein – auch das ist eine Zahl der Superlative. Edwin Gahai und sein Team um Tobias Naumann, Ilka Korn, Jonas Heilmann und Andreas Gramsch schaffen es immer wieder die Top-Trainer in die Langhanshalle nach Beilstein zu holen – nicht ohne Grund mit dem Großen Stern des Sports in Bronze 2013 ausgezeichnet worden.

Beim diesjährigen Handballcamp gibt es ein Wiedersehen mit Kurt Reusch, für den es das letzten Camp sein wird, Oliver Quarti, Julia Seidel, Axel Strienz, Katrin Kessoudis, Stefan Hommel, Martin Frase, Klaus Hüppchen, Mike Fuhrig und Marco Stange. Neben den Gasttrainern werden auch die lizenzierten Trainer der SG Schozach-Bottwartal wie Tobias Naumann, Dirk Bellon, Ilka Korn, Jonas Heilmann, Simone Wehrstein und Steffen Sotzny dabei sein. Den Trainerstamm ergänzen dieses Mal zahlreiche aktive Spieler aus der 3. Liga wie Florian Frank und Philipp Maurer vom HC Oppenweiler/Backnang. Der TSB Heilbronn-Horkheim ist gleich mit drei Spielern des aktuellen Kaders vertreten. Jonas Heilmann, Andreas Blodig und Frederick Griesbach bitten während des Camps zum Training. Die TeilnehmerInnen dürfen sich erstmalig auch auf ein Training mit dem neu verpflichteten Trainer der Männer ab 2016/2017, Tobias Klisch, freuen. Für Spaß wird sicher auch die Einheit mit Markus Rossmeier und seinem Ex-Wallauer Trainer Mike Fuhrig am Mittwochabend mit den Füchsen 1 sorgen. Neben “Rossi” werden auch Emanuel Sonnenwald und Philipp Kroll den Teilnehmern einige handballerische Raffinessen zeigen. “Auch ein Teil unserer erfolgreichen Landesligadamen hat sich mit Janina Spieth, Dorothe Döffinger und Theresa Müller angekündigt”, freut sich Edwin Gahai.
Ein Highlight während des Ostercamps wird die C-Lizenz-Fortbildung mit Thomas Krombacher und Frederick Griesbach zum Thema „Sensomotorik und Entscheidungstraining+ Mein Freund der Störer” am 31. März 2016 sein.

Ein fester Camp-Baustein ist die „Life-Kinetik “ mit dem lizenzierten Life-Kinetik-Trainer Claus Weller. Life-Kinetik hat positive Auswirkungen auf körperliche Entspannung und emotionale Stressreduktion, steigert die Produktivität und erhöht die Aufnahmekapazität. Vielfältige Übungen mit einfachen Mitteln wie Bälle oder Jongliertücher führen bereits nach kurzer Zeit zu einer deutlichen Leistungssteigerung. Mit diesem Angebot kommt die SG Schozach-Bottwartal seit zwei Jahren dem eigenen Anspruch, ein vielfältiges und umfassendes Camp anzubieten, einen weiteren großen Schritt näher. „Wir hatten bei den vergangenen Camps den Mut zur Life-Kinetik und das hat sich bewährt. Nur Handballtraining entspricht nicht mehr den modernen Trainingsmethoden“, so Camp-Chef Edwin Gahai.

Ohne die Hilfe vieler Hände wäre sicherlich einiges nicht umsetzbar, so springen die Eltern von externen Teilnehmern als freiwillige Helfer beim Camp ein. Die Gronauer AD´s sind in der Küche bei der Essenausgabe vor Ort und teilen die Leckereien von Küchenchef Andreas Gramsch, Leo Vogel, Nina Büche und weiteren Gehilfen aus. Nancy Kübler ist für die Übernachtungsgäste die “gute Seele”. Die FSJler der SGSB Vanessa König und Chris Baumann haben auch mit der Akreditierung eine ihrer Camp-Aufgaben. Fest im Programm ist der gemeinsame Abend im “Lamm” bei Brigitte Kurz mit den Trainern nach Beendigung des ersten Camp-Tages und für jede Menge Fun wird ein Handballspiel der Ex-Profis gemixt mit den Camp-Trainern und Helfern am Donnerstagabend sorgen. Dieses Highlight sollte sich niemand entgehen lassen, wenn der Ex-Wallauer Mike Fuhrig oder auch Marco Stange wenige Spielminuten „aktiv“ werden, Kurt Reusch noch einmal alles auf der Trainerbank gibt.

Viele Namen und ein Mega-Programm, die für drei abwechslungsreiche Trainingstage der Teilnehmer in der weiblichen und männlichen A- bis E-Jugend sorgen werden. Was erwartet die Nachwuchshandballer? Zu den Trainingsschwerpunkten gehören die Verbesserung der individuellen Technik und das gruppentaktische Verhalten in Angriff und Abwehr, das Athletiktraining sowie ein spezielles Torwarttraining. Auf mindestens vier Trainingseinheiten am Tag, ein Camp-T-Shirt und Trinkflasche, Vollverpflegung, Versicherung und eine tägliche Betreuung von 9:00-20:30 Uhr können sie sich freuen. Auch das Angebot der Übernachtung im HCG Beilstein mit Frühstück wird von 80 Teilnehmern in Anspruch genommen.

Ansprechpartner während des Camps sind Edwin Gahai, Ilka Korn und Jonas Heilmann. Telefonkontakt ist für dringende Fälle über 0160 72065800.

OstercampInfos2016

 

Kommentar verfassen

Kommentare

Diese Seite wurde noch nicht kommentiert! Einen Beitrag verfassen