wB-Jugend: Saisonabschlussbericht wB2


Veröffentlicht am von Tobias Naumann.

Zu Beginn der neu gegründeten SGSB, gab es im weiblichen B-Jugendalter zwei Mannschaften. Wir als zweite Mannschaft, mussten im Bezirksspielbetrieb antreten. Bei der dann stattfindenden Qualifikation, erspielten wir uns die Teilnahme für die höchste Klasse die Bezirksliga. Die Bezirksliga setzte sich dann aus nur sechs Mannschaften zusammen, sodass wir mit Vor-u. Rückspielen zehn Spiele zu absolvieren hatten. In der Zeit der Vorbereitung auf die Runde gab es noch Spielerinnenwechsel aus unserer Mannschaft hin zur B1, da dort durch Krankheit und Verletzungen Ausfälle aus der Zweiten kompensiert werden mussten. Dies hatte natürlich zur Folge, dass die Mannschaftsleistung bei uns etwas geschwächt wurde und die Bezirksliga im Nachhinein wohl eine Klasse zu hoch war. In der Runde konnten wir dann nur mit einem Gegner einigermaßen mithalten und gewannen zu Hause etwas höher, als wir dann im Rückspiel verloren. Wir schließen somit die Bezirksligarunde 2015/2016 mit einem 5. Platz ab.

Die Saison verlief aus kameradschaftlicher Sicht äußerst lobenswert. Spielerinnen von Obergruppenbach bis Großbottwar mussten sich neu finden und das klappte überraschend schnell. Aus spielerischer Sicht, war es für die Mädels und auch die Trainer nicht einfach teilweise mit sehr hohen Niederlagen umzugehen. Daher umso bemerkenswerter wie dies die Mannschaft gemeistert hat. Auch außerhalb des Spielfeldes wurden neue Freundschaften geschlossen. Etwas unglücklich verlief leider der Trainingsbetrieb, da nur wenige wegen anderen Verpflichtungen an beiden Trainingstagen teilnehmen konnten. Der eine Teil konnte mittwochs und der andere Teil donnerstags, daher gab es kaum Einheiten mit der gesamten Mannschaft. Am Willen der Spielerinnen lag es aber nie, wer konnte kam ins Training und wenn nicht, wurde vorbildlich abgemeldet. Die Trainer wussten daher immer wie viele dann ins Training kamen. Jetzt gilt es Abschied zu nehmen und es werden sich neue Mannschaften wieder bilden. Der Großteil der Mannschaft Jahrgang 2000 wir aber zusammen bleiben. Der ältere Jahrgang 1999 wechselt in die A-Jugend. Die Mannschaft hatte bereits am letzten Mittwoch ihre Abschiedsveranstaltung mit dem Besuch des Bundesligaspiels in der Porschearena TVB-Stuttgart gegen die Rhein-Neckar-Löwen.

Ich möchte mich daher ganz besonders in erster Linie bei den Spielerinnen und bei Ihren Eltern für die vielfältigsten Dienste die sie um die Mannschaft herum erbracht haben bedanken. Besonderen Dank an meine Co-Trainerin unsere FSJ-lerin Vanessa König für die tolle Unterstützung, trotz Ihrer sonstigen vielen weiteren Verpflichtungen im Verein. Ebenso ein ganz besonderer Dank an Frau Dittmann für die tolle und pflichtbewusste Arbeit am Zeitnehmertisch. Einen besonderer Dank von meiner Seite muss ich noch an Frau Ungerer los werden, die mir aus der Patsche half als ich den Bewirtungstag vergessen hatte und kurzfristig den ganzen Einkauf gemeinsam mit Jochen Vogel noch organisiert und bewältig hatte. Herzlichen Dank!  Sarah Pohlner und Jonas Heilmann, auch Dank an euch beide für die gegenseitige Übernahme von Trainingseinheiten wenn mal ausnahmsweise ausgeholfen werden musste. Dann möchte ich noch Herrn Frischknecht erwähnen, der dankenswerter Weise sich im Training ins Tor gestellt hat, wenn mal keine Torhüterin da war. Auch nicht selbstverständlich.

Der letzte Dank geht an meine Mädels, Laura Baier, Merle Coerschulte, Chiara Frischknecht, Mona Dittmann, Anna Leidig, Elisabeth Mergenthaler, Anette Merkle, Svenja Gahai, Leonie Santoro, Lea Ungerer, Olivia Glunz, Luisa Wendler, Valentina Vogel. Es hat mir mit euch sehr viel Spaß gemacht, auch wenn es manchmal nicht so einfach für euch und auch mich war. Aber ich kann nur sagen, ihr seid alle tolle junge Menschen und macht weiter so. Daher viel Spaß und Freude auch weiterhin an unserem schönen Sport. Macht’s gut! HDH

 

Kommentar verfassen

Kommentare

Diese Seite wurde noch nicht kommentiert! Einen Beitrag verfassen