Damen 1: Eine 22:0-Heimserie gibt es nicht alle Tage – SG SchoBott siegt erneut unterm Langhans


Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Württembergliga Nord Frauen 2016/2017

SG Schozach-Bottwartal – SG Ober-/Unterhausen 29:23 (15:14)

Die Frauen der SG Schozach-Bottwartal bleiben auch nach dem letzten Heimspiel der Saison in eigener Halle ungeschlagen. Eine 22:0-Serie hinzulegen, erlebt man nicht alle Tage. Doch der sichere Vizemeister hat es in der Beilsteiner Langhanshalle vorgemacht, wie das zu packen ist. Mit 29:23 (15:14) behielten sie gegen die SG Ober-/Unterhausen ihre weiße Weste. Nicht nur die Spielerinnen waren von dieser Serie begeistert, auch Coach Michael Stettner konnte seine Freude darüber nicht unterdrücken: “Natürlich freue ich mich über diese super Serie als Aufsteiger. Von den Feldspielerinnen muss man diesmal Theresa Müller ein Kompliment machen, weil sie die in meinen Augen spielstärkste Gegenspielerin der Gäste doch sehr gut im Griff bekommen hat. Natürlich hat Anna Asmuth wieder ein herausragendes Spiel abgeliefert. Ihre Abschlussquotte ist schon der Wahnsinn, egal ob vom Feld oder vom 7-Meter-Punkt. Und mit Jasmin Szota im Tor bekam die Abwehr noch mehr Stabilität, so dass am Ende das Ergebnis wiederum deutlich wurde. Jetzt trainieren wir diese Woche nochmals ganz normal und hoffen dann im letzten Saisonspiel in Pfedelbach gegen die HSG Hohenlohe die Saison positiv abschließen zu können.”

Im Spiel selbt konnten die Gäste nur beim 7:7 und 8:8 das Spiel offen halten. Auch in der 40. Minute behielten die SG-Frauen kühlen Kopf als gleich mehrerer Spielerinnen mit einer Zeitstrafe auf die Bank mussten, denn nun schlug die Stunde von Torfrau Jasmin Szota, die zwei todsichere Konter der Gäste entschärfte und so ihr Team im Spiel hielt.
Am Ende setzte sich die spielerische Klasse und mannschaftliche Geschlossenheit vor heimischen Publikum durch. Anna Asmuth klinkte einen Ball nach dem anderen ein, immerhin 16 Stück im Spiel, und die komplette Mannschaft spielte ihr Spiel bis zum Abpfiff durch.

Nach dem Spiel wurden noch von der Mannschaft Dorothee Döffinger, Franziska Jakob und Nina Schump verabschiedet und vom Publikum gefeiert. Drei traten kurzer und eine Spielerin saß nach langer Verletzungspause wieder mit auf der Bank. Lisa Kümmerlen wäre fast zu einem Kurzeinsatz am 7m-Punkt gekommen, aber leider brachten es ihre Mitspielerinnen zu keinem Starfwurf mehr kurz vor Schluss 😉

SG Schozach-Bottwartal: Samira Antl, Jasmin Szota – Katharina Bieser (1), Franziska Jakob, Dorothee Döffinger, Sarah Kreh, Lisa Kümmerlen, Theresa Müller (4), Janina Spieth (4), Sophia Müller (1), Nina Schump, Anna Asmuth (16/9), Danielle Pantle (3).