Damen 2:  Verdienter Sieg nach spannendem Spiel gegen die HSG Hohenlohe (20:24)


Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Am Sonntagnachmittag startete die zweite Damenmannschaft der SG Schozach-Bottwartal mit dem ersten Spiel im neuen Jahr in Pfedelbach. Gegen den Gegner des heutigen Tages, die HSG Hohenlohe 2, musste man sich im Hinspiel Zuhause nach einem schwachen Spiel deutlich geschlagen geben. Heute hatte man daher eine Rechnung offen und wollte die zwei wichtigen Punkte gegen den direkten Tabellennachbarn mit nach Hause nehmen.
Zu Spielbeginn waren beide Mannschaften sehr nervös und es kam zu vielen technischen Fehlern. Dies spiegelte aber eben auch die Bedeutung der heutigen Partie wieder. Keines der Teams wollte einen Fehler machen und das Spiel vorschnell hergeben. Beim Spielstand von 7:4 nach knapp 17 Minuten war es dann aber erstmal die HSG, die vorerst die Oberhand gewann. Das Spiel der SGSB drohte zu kippen. Ausgerechnet in dieser Phase wurde unsere Ann-Kathrin im Konter unschön gefoult und konnte das Spiel anschließend leider nicht mehr fortsetzen. Wir hoffen Ann-Kathrin bald wieder gesund auf dem Feld zu sehen und wünschen gute Besserung. Doch die Mannschaft kämpfte nun erst richtig weiter. Man war heute nicht angereist, um die gleichen Fehler wie schon im Hinspiel nochmals zu machen! Jede Spielerin nahm nun die Beine in die Hand und kämpfte. Bereits in der 23. Minute war das Spiel beim 7:7 wieder komplett offen. Bis zur Pause waren dann keine großen Aktionen mehr zu sehen und die Mannschaften trennten sich vorerst mit 9:9.
In der Halbzeitansprache forderte Trainer Benjamin Bernauer noch mehr Aggressivität in der Abwehr und Entschlossenheit im Angriff. Man wollte nun direkt den Turbo einschalten und das Spiel frühestmöglich für sich entscheiden.
Gesagt getan! Die SGSB startete fulminant in die zweite Hälfte und konnte bereits in der 33. Minute das Tor zum 9:12 erzielen. Die HSG versuchte nochmals alle Kräfte zu mobilisieren, aber die SGSB hatte heute einen sehr guten Tag erwischt. Bis zur 38. Minute erhöhten die Gäste den Vorsprung auf fünf Tore zum 10:15. Doch auch auf Seiten der SGSB war der Kräfteverzehr zu spüren. Die größere Bank der HSG machte es möglich das Spiel in der 48. Minute beim 17:19 noch einmal spannender zu gestalten. Aber durch eine erneut starke Abwehrleistung des gesamten Teams konnte die SG wieder auf 17:21 in der 51. Minute davonziehen. Dieser Vorsprung konnte bis zum Ende verwaltet werden. Nach 60 gespielten Minuten war ein Endergebnis von 20:24 zu sehen.
Fazit: Die Mannschaft hat heute endlich wieder ein sehr gutes Spiel gezeigt. Vor allem die stabile und kompakte Abwehr war der Garant für den heutigen Sieg. Zudem konnte die SGSB endlich das altbekannte schnelle Spiel nach vorne zeigen, was bisher in der Saison noch zu oft ausgeblieben war. Das Team hat sich daher verdient mit zwei wichtigen Punkten belohnt. Damit kann man sich zumindest vorerst vom vorletzten Tabellenrang verabschieden und an der HSG vorbeiziehen. Ein abschließender Dank geht auch an Michelle, Lena und Laura, die uns auch heute wieder tatkräftig mit einer super Leistung unterstützt haben. Vielen Dank dafür!
In der kommenden Woche erwartet die zweite Damenmannschaft der SG Schozach-Bottwartal die HSG Kochertürn/Stein 2. Im Hinspiel musste sich die SG nach gutem Kampf geschlagen geben. Dieses Mal soll das nicht nochmal passieren.

Es spielten: Nicole Wilhelm (Tor), Sidonie Wimmer (2), Ann-Kathrin Richter, Michelle Wuschnik (8/2), Laura Richter (3), Tamara Humburger (4/1), Katharina Selcho (5), Sina Kübler (1), Isabel Wedberg, Laura Martucci (1) und Lena Fischer.