mA-Jugend: Frühzeitig die Bezirksmeisterschaft gesichert!


Veröffentlicht am von Tobias Naumann.

Mit dem elften (!) Sieg in Folge gewann der SGSB-Nachwuchs das Heimspiel gegen die  HSG Lauffen-Neipperg klar und deutlich mit 46:20 und sicherte sich damit bereits drei Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft im Bezirk Heilbronn-Franken.

Das Trainer-Trio Daniel Bosnjak, Markus Hönig und Tobias Naumann verbrachte einen ruhigen Nachmittag auf der Bank des SGSB-Nachwuchses. Mit dem Beginn des Spiels war ihre Arbeit praktisch erledigt – ab diesem Zeitpunkt mussten sie fast nicht mehr intervenieren. Unsere Jungs gingen top eingestellt und hoch motiviert in das vorletzte Heimspiel der Saison und ließen schon früh überhaupt keinen Zweifel aufkommen, wer die Halle als Sieger verlassen würde.

Gestützt auf eine sehr aufmerksame und aggressive Abwehr ging man von Beginn an sehr konzentriert zu Werke. Schnell lag man mit 5:3 nach 10 Minuten in Führung. Ab da schaltete man dann den Turbo ein und setzte sich binnen 6 Minuten auf 11:6 von den Gästen aus Lauffen-Neipperg ab. Die Abwehr zwang die gegnerischen Angreifer immer wieder zu überhasteten Würfen oder technischen Fehlern, welche dann umgehend durch Tempogegenstöße in eigene leichte Tore umgemünzt wurden. Auch die Auszeit zu diesem Zeitpunkt durch den Gästetrainer konnte keinen Sand in das SG-Getriebe bringen. Mit der gleichen erbarmungslosen Effizienz erzielte man weiter Tor um Tor und ließ den Gästen auch bis zum Halbzeitstand von 23:11 nicht den Hauch einer Chance.

Wer gedacht hatte, dass unsere Jungs nach der Pause einen Gang zurückschalten würden, der wurde eines Besseren belehrt. Egal welchen Spieler das Trainer-Trio auf das Spielfeld schickte, es ergab sich kein Bruch im Spiel. Ohne Schwächephase spulte man das Programm mit viel Enthusiasmus, Spielfreude und Mannschaftsgeist ab – egal ob über weitere Tempogegenstöße, schöne Spielzüge oder immer wieder auch energievoll vorgetragene Einzelleistungen. Die weitere Spielchronik ist schnell erzählt: 31:14 nach 40 Minuten, 37:18 nach 50 Minuten – und selbst in den verbleibenden 10 Minuten wurde die Partie weiter konsequent zu Ende geführt, so dass am Ende ein souveränes 46:20 auf der Anzeigentafel in der Langhanshalle leuchtete. Die Gästespieler waren sichtlich froh über den Abpfiff des Schiedsrichters.

Vor allem die Art und Weise dieses Sieges hat für viel Freude und Jubel auf den Zuschauerrängen gesorgt. Herausragend an diesem Tag war Torwart Joel Mistele. Er hielt nicht nur zwei 7m-Würfe, sondern brachte mit vielen Klasseparaden die gegnerischen Schützen zur Verzweiflung und leitete durch präzise eingeleitete Tempogegenstöße zahlreiche Tore der eigenen Mannschaft ein.

Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung hat man eindrucksvoll die Sonderstellung im Bezirk unterstrichen. Die Mannschaft hat sich mit dieser tollen Leistung selbst belohnt und nun auch rechnerisch die Bezirksmeisterschaft frühzeitig unter Dach und Fach gebracht. Herzlichen Glückwunsch hierzu!

Es spielten: Joel Mistele; Jan Keller(2), Yanis Heinz (5), Tom Gehringer (5), Laurin Grehn (8), Jan Goldscheider (4), Pascal Mühlegg (10), Kai Strauch (3), Lucas Bollschweiler, Max Kürschner (3), Tim Voelkel (5), Quirin Oberhauser (1)

Fotos: Lea Titzmann (folgen noch)