Damen 2: SGSB verliert in einem kämpferischen Spiel gegen die SG Degmarn-Oedheim (24:29)


Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Am vergangenen Sonntagnachmittag empfing die zweite Damenmannschaft der SG Schozach-Bottwartal den Tabellendritten aus Degmarn-Oedheim Zuhause in der Wildeckhalle in Abstatt. Die Favoritenrolle war damit bereits vor der Partie klar geregelt. Trotzdem wollte die SGSB um die zwei Punkte mitspielen und kämpfen bis zum Schluss. In dieser Halle war man immerhin bis jetzt noch ungeschlagen und das sollte auch so bleiben!
Nach einigen technischen Problemen direkt zu Beginn des Spiels, welche für eine längere Unterbrechung sorgten, fand die SGSB direkt auf Augenhöhe mit dem Gegner ins Spiel. Im Angriff konnte man schöne Kombinationen und viel Druck aufs Tor zeigen und sich ein ums andere Mal mit schönen Toren belohnen. Aber die sonst so stabile und kompakte Abwehr entwickelte sich von Anfang an zum Sorgenkind des Tages. Bis zum 6:6 spielte die SGSB trotz einigen Abwehrfehlern mit dem Favoriten mit, danach zeigten sich erneut wie auch in einigen Spielen zuvor konditionelle Probleme und daraus resultierende spielerische Schwächen, weshalb man den Gegner bis zur Pause zum 13:18 ziehen lassen musste.
In der Halbzeitansprache versuchte das Trainerteam Bernauer/Naumann vor allem die Abwehr weiter zu stabilisieren. Aber auch im Angriff wollte man wieder wie zu Beginn der Partie richtig mit Tempo spielen und den Rückstand schnellstmöglich aufholen. Noch war Nichts verloren!
Genau mit dieser Einstellung startete die Heimmannschaft in die zweite Hälfte. Durch eine deutliche Steigerung der Abwehrleistung und einige Paraden der gut aufgelegten Nici im Tor konnte die SGSB den Vorsprung aufholen und zum 19:19 ausgleichen. Leider zeigte sich danach wieder das gleiche Problem wie auch schon in einigen Spielen zuvor: eine solche Aufholjagd kostet zu viel Kraft! Die Gäste konnten den Vorsprung in Teilen wiederherstellen und mit 19:21 in Führung gehen. Die SGSB wollte sich aber nicht aufgeben und kämpfte weiter bis zur letzten Minute. Doch leider zeigte die SG Degmarn-Oedheim nun, warum sie deutlich weiter oben in der Tabelle stehen. Die Gäste spielten die Partie souverän zu Ende und beide Mannschaften trennten sich mit einem 24:29 Endergebnis.
Das ist aber kein Grund die Köpfe hängen zu lassen! Die Mannschaft hat heute das gesamte Spiel über gekämpft und zeigte erneut, dass man in weiten Phasen des Spiels auch mit den Mannschaften im oberen Drittel mitspielen kann. Genau das gilt es jetzt mitzunehmen und daran in den kommenden Spielen anzuknüpfen. Zeit daran zu arbeiten bleibt jetzt erst einmal genug. Nach einer spielfreien Woche trifft die zweite Damenmannschaft der SG Schozach-Bottwartal am Sonntag den 25.03 erneut auf die SG Degmarn-Oedheim. Vielleicht gelingt es dann über die vollen 60 Minuten mitzuhalten.

Es spielten: Nicole Wilhelm (Tor), Nadine Naumann, Sidonie Wimmer (3), Michelle Wunschik (9/2), Lena Fischer (1), Laura Richter (2), Julia Wedberg (1), Tamara Humburger (2), Katharina Selcho, Jana Gahai, Sina Kübler (6) und Isabel Wedberg.
Auf der Bank: Benjamin Bernauer und Tobias Naumann
Am Schiedsgericht: Stefan Gnann