Bezirkspokal 2018: Hochspannendes Pokal Final-Four in Beilstein – Großer Erfolg für die HSG Lauffen-Neipperg


Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Am vergangenen Ostersamstag startete das Final-Four des Bezirkspokals Heilbronn-Franken in Beilstein. Gastgeber war die SG Schozach-Bottwartal, deren zweite Damenmannschaft auch das erste Halbfinale gegen die HSG Lauffen-Neipperg antrat. Die Favoritenrolle der ersten Partie war mit Blick auf die Tabelle der Bezirksliga schnell geklärt. Doch der Pokal hat ja bekanntlich seine eigenen Gesetze und so startete auch die SGSB hoch motiviert in die Partie. Bis zur 6. Minute war ein Spiel auf Augenhöhe zu sehen, danach war es dann allerdings erst einmal die Gastmannschaft die besser ins Rollen kam. Die HSG erspielte sich durch schnelle Kombinationen einen vier Tore Vorsprung bis zum 8:12 Pausenstand. Doch wie schon in den vergangenen Spielen kämpfte sich die SGSB direkt nach der Pause auf ein 10:12 heran. Aber die HSG hatte heute einfach den besseren Tag erwischt und erhöhte den Vorsprung auf 10:16. Die SGSB konnte diesen Rückstand nicht mehr aufholen und verlor das erste Pokalhalbfinale deutlich mit 18:28. Mit der HSG Lauffen-Neipperg stand somit der erste Finalteilnehmer des Tages fest.

Direkt im Anschluss trafen in der zweiten Partie die HSG Hohenlohe und der TSV Nordheim 2 aufeinander. Landesliga meets Bezirksliga lautete das Motto. Genau so begann auch das Spiel und die HSG ging mit 1:5 in Führung. Doch die Nordheimerinnen kämpften und glichen in der 14. Minute zum 7:7 aus. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel bis zum 16:18 Halbzeitstand. Auch in Durchgang zwei ging es die ersten Minuten so weiter. Erst dann konnten die HSG Mädels ihre Überlegenheit ausspielen und sich einen Vorsprung aufbauen. Dieser wuchs schließlich bis zum 27:33 Endstand an. Hoch verdient war damit in der HSG Hohenlohe auch der zweite Finalteilnehmer gefunden.

Nun war es Zeit für den finalen Show-Down. Das Duell zwischen den beiden HSGs konnte pünktlich um 18.30 Uhr beginnen. Beide Mannschaften hatten bereits ein Spiel in den Knochen und so waren die ersten Minuten von vielen technischen Fehlern geprägt. Es waren zwei Mannschaften auf Augenhöhe auf dem Platz zu sehen, wobei keiner sich richtig absetzen konnte. Erst am Ende der ersten Hälfte zündeten die Bad Girls aus Lauffen den Turbo und erspielten sich einen 21:15 Halbzeitvorsprung. Doch nach der Pause erwischten die Hohenloherinnen den besseren Start und zeigten den zahlreichen Zuschauern in der Beilsteiner Langhanshalle einen schönen Tempohandball. In der 47. Minute war das hoch spannende Duell dann beim Spielstand von 25:25 wieder offen. Ab dieser Spielzeit konnte sich bis zum vermeintlichen Spielende keine Mannschaft mehr absetzen und nach 60 Spielminuten stand ein 31:31 auf der Anzeigetafel. Das Spiel war damit in der Verlängerung angekommen und die Stimmung in der Halle auf ihrem Höhepunkt. Die Fans beider Teams waren vor Spannung kaum mehr auf den Sitzen zu halten! Doch in dieser zusätzlichen Spielzeit hatte die HSG Lauffen-Neipperg schließlich doch noch mehr Reserven übrig und konnte sich letztlich verdient mit 35:33 durchsetzen.

Damit ist die HSG Lauffen-Neipperg Bezirkspokalsieger 2017/18! Die SG Schozach-Bottwartal gratuliert herzlich zu diesem Triumph und bedankt sich bei allen Teilnehmern, Fans und Unterstützern.

Es spielten für die SGSB: Nicole Wilhelm (Tor), Nadine Naumann, Dorothee Döffinger (1), Sidonie Wimmer (5), Emely Hoffmann, Aline Kübler, Julia Wedberg (1), Tamara Humburger (5/3), Katharina Selcho (3/1), Neele Spuhn, Sina Kübler (2), Isabel Wedberg und Laura Martucci (1)
Auf der Bank: Benjamin Bernauer und Elena Koch.