Herren 2: Spitzenspiel endet mit Siegtor in der Schlusssekunde für SchoBott


Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Herren-Bezirksklasse
SV Obrigheim 1 – SG Schozach-Bottwartal 2
Am Sonntagnachmittag ging es in der vollbesetzten Neckarhalle in Obrigheim für den Gastgeber um den Meistertitel und den Gast um die Sicherung des 2. Platzes und die Minimalchance den Obrigheimern doch noch den Titel wegzuschnappen.
Die Heimmannschaft hatte bis dahin alle Heimspiele gewonnen und hatte auch schon für die anstehenden Feierlichkeiten vorgesorgt, die Kulisse stimmte und die ca. 40 mitgereisten Fans der SGSB sollten die Reise nicht bereuen – dies schon mal vorweg!
Der designierte Meister begann verhalten und wollte durch seine bekannte Spielweise das Spiel an sich reißen, doch die Jungspunde der SG ließen sich in keinster Weise beeindrucken und lagen bis zur 15. Minute beim 5:7 immer mit 1-2 Toren in Front und bei 3 Lattentreffer bis dahin hätte die Führung auch deutlich höher sein können.
Bis zur Halbzeit war es ein knappes Spiel und fast mit dem Pausenpfiff ging die Heimmannschaft unter frenetischem Jubel ihrer Anhänger zum ersten Mal mit 13:12 in Führung. Direkt nach Wiederanpfiff konnte Obrigheim dann mit 2 Toren in Führung gehen und der Gast schien zu wanken, der Schein trügte jedoch.
Taktisch bestens von Trainer Markus Hönig auf den Gegner eingestellt (Danke auch an Dennis Pulfer für die Videoaufnahme von letzter Woche) und moralisch voll und ganz als Team unterwegs kam die SG wieder zurück ins Spiel und konnte mit einem 4:0-Lauf das Spiel wieder drehen und in der 40sten Minute mit 15:18 wieder in Führung gehen. Doch die Heimmannschaft kämpfte verbissen und ließ sich nicht wirklich abschütteln.
In der 47sten Minute war ein 4 Tore Vorsprung für die SG auf der Anzeigetafel abzulesen und die Überraschung war zum Greifen nahe, dies schien die Jungs aber irgendwie zu hemmen und es wurde in dieser Phase versäumt den „Sack“ endgültig zu zumachen – es kam dann wie es kommen mußte, der Gegner wurde stark gemacht, das Publikum kam gewaltig auf und der Vorsprung war binnen 6 Minuten komplett weg.
Der SVO konnte mit einem 4:0 Lauf sogar mit 26:25 in Führung und dies 1,5 Minuten vor Schluss, die Jungs der SGSB schienen geschlagen – durch einen Schnellangriff wurde das 26:26 erzielt, beim zurück laufen behinderte einer unserer Spieler den Anwurf und bekam folgerichtig eine 2-Minuten Zeitstrafe aufgebrummt.
Die Uhr zeigte eine Restspielzeit von 1:14 und die musste nun in Unterzahl gegen die in Ballbesitz befindlichen Gegner vor einem tobenden Publikum irgendwie verteidigt werden – ein schwieriges Unterfangen und doch sorgte der Gegner durch einen viel zu frühen Abschluss übers Tor nochmal für den überraschenden Ballbesitz für die SG. Nun war die Spannung nicht mehr zu überbieten, alle Zuschauer und Spieler standen und Markus zog 36 Sekunden vor Schluss nochmal die Grüne Karte zur Auszeit um die letzten Anweisungen zu geben und den finalen Spielzug welcher evtl. noch den Sieg bringen sollte anzusagen.
Die letzten Sekunden wurden angepfiffen und die Jungs spielten in Unterzahl ruhig nach vorne, spielten nach Rechtsaußen zu Felix durch und der bediente per Rückpass zur Mitte auf den einspringenden Cedric welcher per Kempa in der Schlußsekunde zum überragenden 26:27 Auswärtssieg einlochte!!!
Den Obrigheimern schien jemand den Stecker gezogen zu haben, die Heimmannschaft und Anhänger verstummten schlagartig, waren sichtlich schockiert und dies war auch nachvollziehbar – hätte doch schon ein Punkt zur sicheren Meisterschaft und dem Aufstieg gereicht.
Nun skandierten nur noch die Fans der SGSB und die Mannschaft hüpfte jubelnd übers Spielfeld, wurde von den mitgereisten Anhängern gefeiert, der Auswärtssiegkreisel wurde ausgepackt und dann noch die Laola-Welle mit den Fans auf der Tribüne absolviert – so macht Handball Spaß !
Fazit: Ein tolles Spiel, mit viel Herz und Mut sowie Kampfgeist und taktischer Disziplin führte zum verdienten Auswärtssieg beim bis dahin zuhause unbesiegten Tabellenführer und lässt unseren Jungs der 2ten weiterhin alle Chancen von mehr zu träumen.
Ein Dank auch an die vielen mitgereisten Fans und die H4 welche noch ausgeharrt hatten !
Der junge Einzelschiedsrichter aus HN machte seine Sache wirklich sehr gut und allen Kritikern sei gesagt das so ein Spiel trotz kleinerer auf und ab’s erstmal so souverän geleitet werden muss – Hut ab und weiter so !

Auf und neben der Platte standen für die SGSB am Sonntag in Obrigheim beim Auswärtssieg: Dominik Salles; Robin Ziegler (beide TW) – Daniel Bosnjak 1; Felix Linder 5; Yannick Mistele; Yanis Heinz; Cedric Ziegler 8; Jonas Keller 2; Pascal Mühlegg; Max Kürschner n.e.; Tobi Klisch 2; Deniz Dogan 1; Tim Voelkel 8; Tim Kübler.
Trainer: Markus Hönig + Betreuer: Dennis Pulfer