Jugend: Sven Bühler und Benjamin Koch – neue Jugendkoordinatoren der SGSB


Veröffentlicht am von Ilka Korn.

Sven Bühler und Benjamin Koch übernehmen zum 01.07.2018 die Funktion der Jugendkoordinatoren für den männlichen und weiblichen Bereich bei der SG Schozach-Bottwartal

Die SG Schozach-Bottwartal geht einen neuen und notwendigen Weg in der Professionalisierung der Nachwuchsarbeit. In Sven Bühler (männlicher Bereich) und Benjamin Koch (weiblicher Bereich) werden zum 1. Juli 2018 zwei absolute Fachmänner die Positionen der Jugendkoordinatoren einnehmen. „Wir freuen uns sehr, dass sich Sven und Benjamin für die Jugendarbeit in unserer SGSB entschieden haben. Beide sind menschlich wie fachlich ein großer Zugewinn für die qualitative Weiterentwicklung im SGSB-Jugendbereich. Aufgrund ihrer bisherigen Vita passen sie perfekt zu unserem neu ausgerichteten Jugendkonzept“, erzählt begeistert Andreas Gramsch, einer der neuen Köpfe im Ressort Jugend neben Tobias Naumann und Tobias Schneider.
Sven Bühler und Benjamin Koch, beide Inhaber der B-Lizenz, können bereits auf große Erfahrungen in der leistungsorientierten Jugendarbeit verweisen – der 39-jährige Bühler als ehemaliger Jugendkoordinator und -trainer bei der JSG Neckar-Kocher. Seine größten Erfolge sind die Württembergische Vizemeisterschaft mit der weiblichen B-Jugend der JSG 2015 und die Württembergische Vizemeisterschaft mit der weiblichen B-Jugend der SG BBM Bietigheim 2017. Mit ihr spielte er 2017 im Final Four um die Deutsche Meisterschaft in Bad Soden und belegte eine grandiosen 4. Platz. Mit Sven trafen sich die Trainerwege von Benjamin Koch schon des Öfteren. Nach einer erfolgreichen Zeit bei den Damen des TV Flein, folgte er Bühler zur JSG Neckar-Kocher und trainierte mit ihm die erfolgreiche weibliche B-Jugend in der BWOL der Saison 2014/2015. „Ja, in gewisser Weise ist Sven schon mein Trainermentor,“ gibt der 33-jährige gelernte Industriekaufmann schmunzelnd preis. Nach dem sich ihre Wege wieder trennten, da „Benny“ Koch das Angebot des TSV Bönnigheim in der Frauen BWOL annahm und es den Oberstenfelder Bühler in Richtung weibliche Jugend der SG BBM Bietigheim sowie zum Männer-Landesligisten TV Mundelsheim zog, können beide nun gemeinsam am neuen Jugendkonzept in ihrer Heimat mitwirken.

Die neuen Jugendkoordinatoren Sven Bühler und Benjamin Koch
Foto: Ilka Korn

„Wir kennen die SG Schozach-Bottwartal und ihre Strukturen sehr gut. Der Standort hat quantitativ sehr viel zu bieten, aber an der Qualität blieb in den Jugendbereichen bisher wenig hängen. Als dann die Anfrage der SG Schozach-Bottwartal kam, weil sie ihre Nachwuchsarbeit umstrukturieren und konkurrenzfähig machen will, mussten wir nicht lange überlegen. In den ersten Gesprächen haben wir bereits gemerkt, dass die SGSB und wir ähnliche Vorstellungen für eine professionelle Entwicklung in allen Bereichen haben“, sind sich beide einig, die sich auf ihre neuen Aufgaben freuen. „Wir sind uns sicher, dass dieses Projekt mit der mittel- bis langfristigen Vision, die Strukturen so hoch zu halten, dass Talente gehalten werden können und Kinder uns nicht an andere Vereine oder Sportarten verloren gehen, hier in der Region Erfolg haben wird. Dafür braucht gerade der Jugendbereich ein professionelles Training mit qualifizierten und ehrgeizigen Trainern, die Spaß haben leistungsorientiert mit dem Nachwuchs zu arbeiten. Durch den Zusammenschluss der fünf Stammvereine zur SGSB ist die Basis da, um langfristig mit mehr Jugendmannschaften auf HVW-Ebene spielen zu können. Dafür braucht es den Neuanfang vor allem in den Jahrgängen bis zur D-Jugend, um ab der C-Jugend sich auf Verbandsebene zu etablieren,“ ergänzt Koch, der bereits mit dem Training bei der weiblichen D- und C2-Jugend eingestiegen ist und mit der weiblichen D-Jugend die sichere Bezirksliga-Qualifikation geschafft hat. „Mit der ersten Damenmannschaft, die den Aufstieg in die BWOL erreichte, ist die SGSB auf einem sehr guten Weg eine Plattform zu bieten, um weiterhin und womöglich noch verstärkt Talente aus der Region auszubilden und an den Leistungshandball heranzuführen“, glaubt Bühler, der zukünftig die männliche D-Jugend trainieren wird.
Die künftigen Jugendkoordinatoren sind jetzt schon begeistert von ihrem neuen Projekt: „Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit. Es wird für uns auch wieder eine neue Erfahrung, da wir beide aus dem Aktivenbereich kommen und nun wieder an der Basis arbeiten mit vielen motovierten Kindern,“ berichtet Koch.
Für die zwei ambitionierten Trainer ist es wichtig gemeinsam das gesamte Projekt im Nachwuchsbereich umzusetzen und langfristig zu verankern. Dazu zählen sie auch Themen wie die Trainerakquise, das Erstellen und Durchsetzen eines Rahmentrainingsplan, das Etablieren einer einheitlichen Spielphilosophie, interne und externe Trainerfortbildung sowie die professionelle Koordination des Übergangs von der A – Jugend zu den Aktiven.

Sven Bühler – Jugendkoordinator männlich

Sven Bühler – Jugendkoordinator männlich
Foto: Ilka Korn

Kurzvita:
Jahrgang 1979
Wohnort: Oberstenfeld
Stationen als Trainer:

– 2002-2004 wB-jugend u. wA-jugend-Trainer in Bietigheim
– 2004-2011 Co-Trainer Frauen WL u. BWOL, Trainer wJB / wJA TV Großbottwar (2008 Deutscher Meister mit der wJB)
– 2010 – 2014 Trainer Männer Landesliga TV Großbottwar
– 2014 – 2016 JSG Neckar-Kocher wJB BWOL – Jugendkoordinator (Vizemeister Württemberg 2015)
– 2016-2017 Trainer wJB SG BBM Bietigheim
– 2017 Württembergischer Vizemeister mit der weiblichen B-Jugend
– 2017 Teilnahme Finale Four Deutsche Meisterschaft der weiblichen B-Jugend in Bad Soden – 4. Platz
– 2017-2018 Trainer Männer Landesliga TV Mundelsheim
– 2005 – 2015 heute Auswahltrainer der Verbandsfördergruppe weiblich

Sven Bühler ist Inhaber einer B-Lizenz Handball und der C-Lizenz Fitness und Gesundheit.

Stationen als aktiver Spieler:
SKV Oberstenfeld Jugend, TSV Bissingen Bezirksliga, TV Steinheim Bezirksliga, HG Steinheim/Kleinbottwar Landesliga, TV Großbottwar Bezirksliga

Benjamin Koch – Jugendkoordinator weiblich

Benjamin Koch – Jugendkoordinator weiblich
Foto: Ilka Korn

Kurzvita:
Jahrgang 1984
Wohnort: Beilstein
Stationen als Trainer:
– 2008 -2009 mJA HG Steinheim/Kleinbottwar
– 2009 -2011 wJA TV Großbottwar
– 2013-2015 TV Flein Damen (Aufstieg in die LL)
– 2015-2016 – weibliche B-Jugend JSG Neckar-Kocher (Vizemeister Württemberg 2015)
– 2015-2016 Damen NSU II (Aufstieg LL)
– 2016-2017 Damenmannschaft des TSV Bönnigheim (BWOL)

Benjamin Koch ist Inhaber der B-Lizenz.

Stationen als aktiver Spieler:
TV Möglingen, TSV Gronau, SG Bottwartal 3, HG Steinheim/Kleinbottwar, SG SchoBott 3