Damen 2: SG Bottwartal 2 – HSG Marbach/Rielingshausen 2 14:8 (3:5)

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.
Nun startete auch die 2. Damenmannschaft der SG in die Punkterunde. Nach verhaltenem Beginn beider Mannschaften gelang den Gästen das erste Tor des Spiels zum 0:1. In der Folgezeit gab es mehrere Chancen zum Ausgleich, von denen aber keine genutzt werden konnte. Dadurch konnte die Gastmannschaft auf  0:2 erhöhen. Danach gelang der Heimmannschaft zwar der Anschlusstreffer zum 1:2. Aber im Angriff wurde weiterhin zu statisch gespielt. Hinzu kamen einige merkwürdige Entscheidungen der beiden Unparteiischen. So erhöhte die HSG auf 1:4. Dieser Abstand hatte beim 2:5 immer noch Bestand. Das letzte Tor vor der Halbzeitpause gelang der SG Bottwartal. So wurden bei diesem torarmen Spiel beim Stande von 3:5 die Seiten gewechselt.
Gleich nach Wiederbeginn erhöhten die Gäste auf 3:6. Man merkte nun aber dass die Gastgeber das Spiel unbedingt drehen wollten. Endlich wurde im Angriff beweglicher agiert.Und so ergaben sich jetzt auch mehr Chancen, die auch konsequenter genutzt wurden. Die Heimmannschaft erzielte 6 Tore in Folge und lag dadurch mit 9:6 in Front. Marbach/Rielingshausen bäumte sich nochmals auf und verkürzte auf 9:7. Die ohnehin schon gute Abwehr, die hervorragend von Steffi Greiner organisiert wurde, wurde nun immer besser. Und was dennoch aufs Tor kam war meistens eine Beute der sehr gut haltenden Torhüterinnen Patrizia Porta und Viola Köngeter. Die Gäste versuchten es nun mit einer engen Deckung gegen Melanie Binder. Dadurch ergaben sich aber Freiräume für Tina Steiner, die sie auch nutzte. Beim 13:7 war dann eine Vorentscheidung gefallen. In den letzten Minuten erzielte jede Mannschaft noch ein Tor zum 14:8 Endstand.
Es spielten: Patrizia Porta (TW), Viola Köngeter (TW), Steffi Greiner (2), Melanie Binder (2/1), Miriam Herrmann, Tina Steiner (8/2), Manuela Dammann (1), Ramona Dammann (1), Yvonne Wolf, Claudia Rust, Sophie Ocker, Inken Barz und ihr Debut gab Kathrin Genth