Erfolgreicher Start der SG Bottwartal in die Saison 2010/211

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten erspielten sich die Mannschaft um Trainer Ralf Selcho einen 9 Tore Sieg gegen den Landesligisten TSF Ditzingen und qualifizierte sich für die zweite Runde des HVW Pokals.

Mit gemischten Gefühlen reisten die Spieler um Trainer Ralf Selcho an die Glems. Nach der auf Grund von Verletzungen recht holprigen Vorbereitung wusste die Mannschaft noch nicht so recht wo sie denn steht. Zudem konnte erstmals mit dem fast vollständigen Kader gespielt werden. Mit Ausnahme der beruflich verhinderten Simon Weiberle und Thorsten Brock konnte Selcho auf den kompletten Kader zurückgreifen. Selbst die lange verletzten Bernhard Rode und Stefan Kandziora waren wieder an Bord und zeigten über längere Zeit, dass die Verletzungen überstanden sind.

Am Anfang taten sich die SGler vor 200 Zuschauern gegen die gute eingestellten Ditzinger recht schwer und lagen nach 5 Minuten mit 4 zu 0 im Hintertreffen. Zu langsam und ohne den notwendigen Druck spielten die SGler in dieser Anfangsphase. Erst der Anschlusstreffer zum 4 zu 1 weckte den Kampfgeist. Sofort wurde das Tempo angezogen und die Abwehr stand ein wenig besser. Trotz allem fehlte in der ersten Halbzeit die notwendige Aggressivität im Angriff aber insbesondere in der Abwehr. „Hier macht sich deutlich bemerkbar, dass der Mittelblock der 6:0 Abwehr auf Grund des langen Ausfalls von Stefan Kandziora noch nicht eingespielt ist“, so Trainer Selcho. Beim Spielstand von 8 zu 8 konnten die SGler erstmals in Führung gehen, verpassten es aber dann den Vorsprung zu halten bzw. auszubauen. Und so gingen beide Teams mit einem 13 zu 13 in die Kabine.

Dass Selcho in der Kabine die richtigen Worte fand, merkte man von der ersten Minute der zweiten Halbzeit an. Sein Appell an Kampfgeist, Aggressivität und an die notwendige Einstellung wurde von der Mannschaft erstklassig umgesetzt. Sofort nach Wideranpfiff nahm der SG Express Fahrt auf und zog entscheidend davon. Mit 4 Toren in Folge schafften es die Spieler sich ein beruhigendes und sicheres Polster aufzubauen, dass die gesamte 2. Halbzeit weiter ausgebaut wurde. Dem TSGF Ditzingen schwammen förmlich die Felle davon. Hierfür verantwortlich war die bessere physische Verfassung der SG. Kurz vor Ende steigerten die SGler nochmals das Tempo und konnten den 9 Tore Vorsprung sicher nach Hause bringen.

Nach der erfolgreichen Eröffnung der Saison 2010/2011 haben die Jungs um Trainer Selcho nun eine Woche Zeit, um sich auf den Start in der Württembergliga vorzubereiten. Dort kommt es am kommenden Samstag zum Derby gegen den SKV Oberstenfeld. Anwurf in der Langhanshalle in Beilstein ist 20:00 Uhr. „Der Anfang ist gemacht, wir haben die Chance im Pokal genutzt und sind eine Runde weitergekommen. Die lange ausgefallenen Spieler Rode und Kandziora haben den letzten Härtetest erfolgreich bestanden. Trotz allem müssen wir gegen den SKV von Anfang an hellwach sein und unser Spielkonzept voll umsetzten“, so Selcho nach dem Spiel.

Spielstatistik:

Steffen Blank (1 – 30. Min), Daniel Neumann (ab 30. Min)

Hannes Kurz, Florian Vieler (3), Bernhard Rode (1), Michael Stettner (9/4), Tobias Deuring (5), Markus Käfer (1), Krunoslav Jelinic (2), Edgar Gneiding (3), Stefan Kandziora (1), Florian Koch (3) und Michael Frank (4).

Zeitstrafen 9
7 Meter 4