mB-Jugend: TSV Schwieberdingen : SG Bottwartal 14:37 (9:15)

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Nach dem deutlichen Heimerfolg gegen den EK Besigheim am vergangenen Wochenende stand an diesem Sonntag die erste Auswärtsfahrt nach Schwieberdingen auf dem Programm. Die jungen SG’ler legten dann auch prompt los wie ein Spitzenreiter und gingen nach schönen Aktionen mit 0:3 in Führung.
Doch dann schlich sich, wie schon fast gewohnt bei unseren Jungs, der anfängliche Schlendrian in ihr Spiel und plötzlich lag man mit 5:4 zurück. In dieser Phase hätten die zahlreich mitgereisten Eltern auch ihren Schwibbschwager aus Schwieberdingen besuchen können, denn auf dem Platz wollte kurzzeitig wieder gar nichts gelingen. Vielleicht sollten wir ja doch einen Voodoozauberer beauftragen, denn in den ersten 15 Spielminuten sind wir scheinbar verhext. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte fingen wir uns dann wieder und konnten bis zur Pause auf 9:15 davonziehen. In der Halbzeit erhielten unsre Frischlinge dann ein paar einfache Anweisungen.
Abwehr: Kein Ringelpietz mit Anfassen mehr, sondern bewegen, konsequent zupacken, sich absprechen und anfeuern! Angriff: Kein Standhandball mehr, sondern bewegen, stoßen und Druck auf die Abwehr erhöhen. Unterm Strich musste einfach nur unsere Überlegenheit in allen Belangen besser ausgenutzt werden. Dass dies in der zweiten Hälfte recht gut gelang, bezeugt das Endergebnis von 14:37. Leider halten sich schön herausgespielte Tore, eklatante Abspielfehler und verkorkste Konter meist immer noch die Waage.
Sodass das Ergebnis sogar noch viel deutlicher hätte ausfallen müssen! Was noch als sehr positiv herausgehoben werden muss, ist die überwiegend gute Torhüter und Abwehrleistung, mit nur 14 zugelassenen Gegentreffern. Und die sehr gute Wurfausbeute von den Außenpositionen, die häufiger freigespielt werden müssten!! Unser nächstes Spiel bestreiten wir am kommenden Sonntag, den 03.10.10, um 18.00 Uhr in Murrhardt.

Es spielten: Tobias Rieker (TW), Falk Arnold (2), Christian Fein (2), Patrick Klusch (6), Mike Kircher (7), René Kretschmer (8), Jona Sussek (2), Leopold Vogel (3/2), Kevin Zimmermann (2) und Yannic Zwirner (5)