Glücklicher Heimsieg gegen die Gäste aus Deizisau-Denkendorf

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Auch im vierten Spiel behält die A-Jugend der Spielgemeinschaft Bottwartal Ihre Weise Weste in der Würrtembergligastaffel 1 und bezwingt den Tabellenzweiten mit 12 zu 11.

Vorab, das genannte Ergebnis ist tatsächlich das Endergebnis. An diesem regnerischen Samstag kämpften 2 Mannschaften gegen sehr starke Abwehrreihen mit stumpfen Angriffswaffen.

Minutenlang warteten die Zuschauer in der Gronauer Arena auf das erste Tor. Erst in der siebten Minute erlösten die Gäste alle Wartenden mit dem 0 zu 1.
Doch der Knoten beider Mannschaften wollte nicht platzen. Es entwickelte sich ein langsames hin und her mit etlichen technischen Fehlern. Zweimal konnte die SG eine zwei Tore Führung herausspielen, welche jedoch von den Gästen aus Deizesau-Denkendorf jeweils wieder ausgeglichen wurde.Die letzten Minuten in Halbzeit eins sprachen Bände über die Leistung im Angriff der Gastgeber an diesem Tag und spiegelten exakt die erste Hälfte wieder. Die Mädels vom SG Bottwartal schafften es lediglich sechs Gegentore zuzulassen, waren aber trotzdem mit einem Tor in Rückstand.
Der Pausenstand von 5 zu 6 war also kaum zu glauben, aber wahr.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte die SG nicht Ihre gewohnte Angriffsleistung abrufen. Immer wieder rannte sich das Team mit Einzelaktionen in der starken Abwehr der Gäste fest anstatt die JSG mit Spielzügen oder durch Bewegung, auch der Spielerinnen ohne Ball, vor Probleme zu stellen.

Zum Glück stand auch die Abwehr der SG Bottwartal, mit einer erneut starken Hanna im Tor felsenfest so dass die Mädels der SG in der 50 Minute wieder mit 10 zu 9 in Führung gingen. Die letzten 10 Minuten waren an Spannung nicht zu überbieten. Großchancen auf beiden Seiten wurden nicht genutzt und keine Mannschaft konnte sich wirklich absetzen. Dann 30 Sekunden vor Schluss erzielte Katrin Kraft die wichtige 12 zu 11 Führung. Zehn Sekunden vor Ende der Partie, quasi im direkten Gegenzug, bekamen die Gäste durch eine gekonnte individuelle
Leistung einen 7 Meter zugesprochen. Zum Glück für die Bottwartalerinnen schlug dieser 7 Meter nur am Außenpfosten des Gehäuses ein und der Sieg war gerettet.

Selbst mit der bislang durchwachsesten Saisonleistung behält die weibliche A-Jugend der SG Bottwartal die Tabellenführung in der WL 1.

In der nächsten Trainingswoche steht vor allem die Angriffsreihe im Mittelpunkt. Bevor es in eine zweiwöchige Spielpause und kurze Trainingspause geht steht das schwere Auswärtsspiel gegen HSC Schmiden/Oeffingen an. Vorbericht folgt im Laufe der Woche.

Es spielten

Hanna Kümmerlen und Viola Köngeter( im Tor ), Katrin Kraft (1), Lisa Kümmerlen (1), Sabrina Kalmbach (3), Steffi Wolf ( 6/4 ), Franziska Kraft, Sophie Ocker, Carina Kalmbach, Lena Frank, Kathrin Genth und Aninna Tudisco