SGB – Marbach/Rieslingshausen 31:32 (11:17)

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Fehlstart der SG Bottwartal 2 ist nun endgültig perfekt Nach der denkbar knappen 31:32-Heimniederlage gegen die HSG Marbach/Rielingshausen ist der Fehlstart der 2. Männermannschaft der SG Bottwartal perfekt. Nach den beiden vorausgegangenen Niederlagen zu Hause gegen Hemmingen und Kleinbottwar hatte sich die Mannschaft um Spielertrainer Nils Koch für das Spiel gegen die HSG Marbach/Rielingshausen sehr viel vorgenommen. Endlich sollte der erste Punktgewinn vor eigenem Publikum eingefahren werden, auch, um den Anschluss an Platz 4, der den sicheren Klassenerhalt bedeutet, zu halten. Doch wie so oft in den zurückliegenden Spielen der Vorbereitung und den ersten Rundenspielen verschlief die Mannschaft die ersten Minuten und lag schnell mit 5:9 zurück. Minute für Minute kam die SG Bottwartal 2 immer besser ins Spiel und schaffte beim 9:10 den Anschlusstreffer. Doch brachten weitere 10 schlechte und unkonzentrierte Minuten zum Ende der ersten Spielhälfte das SG-Team um den Lohn der zwischenzeitlichen Aufholjagd, und man musste mit einem 11:17-Rückstand die Seiten wechseln. Direkt nach der Halbzeitpause sahen die Zuschauer in der Langhanshalle Beilstein eine veränderte Mannschaft der SG 2. Der Kampfgeist schien zurückgekehrt, die Angriffe konzentriert abgeschlossen, außerdem wurde nun zum ersten Mal in diesem Spiel bei mehreren Ballgewinnen in der Abwehr schnell und direkt nach vorne gespielt. So gelang es sich Stück für Stück der HSG zu nähern und beim Stand von 26:26 sogar auszugleichen. Von diesem Zeitpunkt ab war das Spiel wieder komplett offen. Zwischendurch hatte es sogar den Anschein, dass die SG Bottwartal den Willen der HSG Marbach/Rielingshausen mit der Aufholjagd in den zweiten 30 Minuten gebrochen hatte. Doch leider häuften sich nun wieder die bereits bekannten Unkonzentriertheiten und leichten Fehler wie Fehlwürfe und technische Ballverluste. Beim Stand von 30:31 keimte nochmals Hoffnung auf zumindest einen Punkt für die Heimmannschaft auf. 40 Sekunden vor dem Schlusspfiff hatte das Team der SG Bottwartal 2 bei eigenem Ballbesitz die Möglichkeit mit einem überlegten und lang heraus gespielten Angriff ein Unentschieden zu sichern. Zum Ärger von Spielertrainer Nils Koch wurde dieser Angriff bereits nach 10 Sekunden völlig unnötig und unvorbereitet abgeschlossen, was einen weiteren Tempogegenstoß der HSG zum 30:32 zur Folge hatte. Damit war die Partie entschieden, der letzte Treffer zum 31:32 für die SG Bottwartal 2 war nicht mehr als eine Ergebniskosmetik. Nach diesem Fehlstart mit drei Heimniederlagen ist das Saisonziel Platz 4 erst einmal in weite Ferne gerückt. Es bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft es nun endlich kapiert, dass man in dieser Klasse nur mit geschlossenem Teamgeist und konzentrierter Arbeit, auch im Training, bestehen kann. Am kommenden Sonntag tritt man in dieser Runde das erste Mal auswärts beim TV Mundelsheim 2 an. Gegen diesen Gegner, der einige erfahrene, ehemalige Landesligahandballer in seinen Reihen hat, kann die Mannschaft nur bestehen, wenn sie die Vorgaben des Trainers, nämlich konzentriert und geschlossen aufzutreten, endlich umsetzt.

Es spielten: Dominik Salles, Lars Neuendorf (beide im Tor) Michael Pichl (1), Jörg Bauer (4/4), Michael Salwat (6/2), Volker Widmann (2/2), Tom Kircher (1), Hannes Kurz (8), Alexander Fein, Maximilian Vogel (4), Malte Barz, Martin Dittel, Nils Koch (5) Trainer: Nils Koch Betreuer: Udo Spieth