wC-Jugend: SGB – SV Salamander Kornwestheim 19:21 (14:9)

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Weibliche C-Jugend der SG Bottwartal gibt nach 14:9-Halbzeitführung gegen SV Salamander Kornwestheim das Spiel noch aus der Hand

Nach 25 Spielminuten und einer imponierenden Angriffsleistung führte die weibliche C-Jugend in der heimischen Langhanshalle zur Halbzeit deutlich mit 14:9-Toren. Was sich dann in der zweiten Spielhälfte zutrug, kann unter dem Motto „Aus Fehlern lernen“ abgelegt werden und führte schließlich zu einem letztlich nicht unverdienten 19:21 -Sieg der Kornwestheimer Mannschaft.

Die ersten 25 Spielminuten waren geprägt von einer beeindruckenden Angriffsleistung der Bottwartaler Mädchen. Durch schnelles und druckvolles Spiel wurden zahlreiche Einwurfmöglichkeiten auf allen Positionen herausgespielt.  Oft konnte sich die Kornwestheimer Abwehr vor allem am Kreis nur regelwidrig behelfen, was über die gesamte Spielzeit zu Recht insgesamt 13 Strafwürfe für die Heimmannschaft nach sich zog. Von diesen führten im ersten Spielabschnitt auch fast alle zu Torerfolgen. Die spielerische Dominanz der Bottwartaler Mädchen erbrachte frühzeitig einen  3-Tore-Vorsprung, der bis zum Halbzeitpfiff auf 5 Tore ausgebaut werden konnte. Allerdings zeigte es sich schon in der ersten Spielhälfte, dass die Abwehr der SG Bottwartal weniger konsequent agierte und dem Gegner oft leichte Tore ermöglichte.

In den zweiten 25 Minuten starteten die kämpferisch starken Kornwestheimer Mädchen eine furiose Aufholjagd, die nach 6 Toren in Folge eine erstmalige Führung der Gäste zum 15:16 erbrachte. Zwar konnte die Heimmannschaft noch einmal ausgleichen, musste dann allerdings bis zum Schlusspfiff ständig einem 2 Tore Vorsprung hinterher laufen. Im Angriff verstrickte man sich immer mehr in Einzelaktionen und gute Einwurfmöglichkeiten wurden fahrlässig vergeben oder eine Beute der sich steigernden Kornwestheimer Torhüterin. So konnten in einer spannenden Schlussphase die Bottwartaler Mädchen das Spiel nicht mehr drehen. Der Gast aus Kornwestheim kam am Ende zu einem in der zweiten Hälfte verdienten und viel umjubelten19:21-Erfolg.

Mit dem Schlusspfiff hatten die Zuschauer ein gutes und spannendes Bezirksligaspiel gesehen, in dem in jeder Hälfte eine der beiden Mannschaften dominierte. Am Ende hat es für die Heimmannschaft nicht ganz gereicht. Aber die vielen guten spielerischen Ansätze, das sehr gute Miteinander der Mädchen auf und außerhalb des Handballfeldes und die positive Stimmung lassen Spielerinnen und Trainer optimistisch nach vorne blicken. Aus der ersten Spielhälfte werden alle Selbstvertrauen in die nächsten Begegnungen mitnehmen und aus den Fehlern des zweiten Spielabschnitts alle lernen können.

Für die weibliche C-Jugend der SG Bottwartal waren im Einsatz:

Jiska Sussek (TW), Isabel Mangold, Jana Gahai, Carina Rupp,  Elisabeth Schweizer, Ilka Sussek, Kathrin Banisz, Theresa Vogel, Sophie Eschbach, Viola Kremer, Aline Rampmaier