Damen 2: TSG Backnang 2 – SGB 8:24 (1:9)

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Hellwach ging die Mannschaft der SG Bottwartal ins Spiel. Gestützt auf einer sehr guten Torhüterleistung von Patrizia Porta stand die Abwehr der Gäste bombensicher. Und im Angriff ließ man sich von einer engen Deckung gegen Tina Steiner nicht aus der Ruhe bringen. Den sich bietenden Raum nutzten in dieser Phase vor allem Ramona Dammann und Melanie Binder. So führten die Gäste aus dem Bottwartal Mitte der ersten Halbzeit mit 0:5. Die Führung hätte bei konsequenter Chancenausnutzung vielleicht auch noch höher sein können.Eben bei diesem Zwischenstand gelang Backnang ihr erstes Tor zum 1:5 Zwischenstand. Die Gastmannschaft ließ sich davon aber nicht beirren und erhöhte weiter bis zum 1:9 Halbzeitstand.

Im zweiten Abschnitt begann die SG im Angriff etwas zu statisch, so daß in den ersten Minuten keine weiteren Tore fielen. Backnang erzielte dann das erste Tor der zweiten Halbzeit zum 2:9 und hatte inzwischen auch die enge Deckung gegen Tina Steiner aufgegeben. Als sich die Bottwartäler auf die neue Situation eingestellt hatten lief es wieder wie am Schnürchen und die Führung wurde auf 2:13 ausgebaut. Die Chancenverwertung der Gäste war nun auch deutlich höher als in der ersten Halbzeit. So wurde der Vorsprung über die Zwischenstände 3:13, 5:18 auf 6:20 ausgebaut und dies obwohl man die leicht angeschlagene Abwehrchefin Steffi Greiner aus Sicherheitsgründen schonte. Aber Sophie Ocker, die nun für sie auf dem Feld stand machte ihre Sache sehr gut. Auch in der Endphase des Spiels ließ die Mannschaft nicht locker und erhöhte weiter bis zum Endstand von 8:24 für die SG Bottwartal. Dieser zumindest in dieser Höhe nicht erwartete Sieg wurde durch eine hervorragende Mannschaftsleistung möglich. Erfreulich war auch, daß alle 6 für die SG gegebene Siebenmeter verwandelt wurden.

Es spielten: Patrizia Porta (TW), Steffi Greiner, Melanie Binder (6/1), Miriam Herrmann (1), Manuela Dammann (1), Ramona Dammann (8/5), Inge Mössner, Sandra Hänisch, Yvonne Wolf, Claudia Rust (1), Tina Steiner (6), Sophie Ocker (1).