Herren 1: Marbacher Zeitung – Die Aufholjagd der SG Bottwartal wird nicht belohnt

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Von Julia Spors – Marbacher Zeitung:

Beilstein Die Württembergliga-Handballer liegen beim 34:35 (14:16) beim TV Flein zwischenzeitlich mit acht Toren hinten.

Eine ärgerliche 34:35-Niederlage im Derby beim TV Flein haben die Württembergliga-Handballer der SG Bottwartal zu verschmerzen gehabt, nachdem sie Mitte der zweiten Halbzeit völlig den Faden verloren haben. „Auf den Punkt gebracht kann man sagen: Wir haben das Spiel in fünf bis sechs Minuten verloren“, resümiert SG-Trainer Ralf Selcho. Bis zur 36. Minute beim Stand von 20:20 war die Partie völlig offen, dann aber nahmen die Fleiner Tobias Deuring und Florian Koch in Manndeckung und damit kam die SG gar nicht klar. Technische sowie blöde Fehler luden die Gastgeber gar zum Toreschießen ein. „Da haben wir gleich vier Kontertore bekommen“, ärgert sich Selcho. Die Gastgeber zogen mit sechs Toren in Folge zum 29:22 davon. „Das war spielentscheidend“, ist sich der SG-Coach sicher. Als in der 52. Minute gar ein 24:32 stand, schien die Partie gelaufen.
Doch dann fingen die Bottwartäler an zu kämpfen „wie die Löwen“, so Selcho. Tor um Tor holten sie auf, am Ende fehlte es jedoch an Zeit. „Unsere Aufholjagd kam zu spät“, sagt Selcho und fügt an: „So krasse Aussetzer können wir uns einfach nicht leisten.“ Auch die Defensivarbeit seines Team bemängelt er. „35 Gegentore sind zu viel. Zumal wir in den vergangenen Partien immer über 30 Tore bekommen haben. Da müssen wir aggressiver sein.“ Ein Lob ging dafür an Tobias Deuring, der nicht nur 13 Treffer erzielt hatte, sondern auch „mit Abstand sein bestes Spiel gemacht hat.“

SG Bottwartal: Neumann, Goldfuß – Frank, Rode (1), Jelinic, Koch (4), Deuring (13), Käfer, Gneiding (3), Stettner (1), Vieler (9/3), Kandziora (1), Henninger (2).