SG Bottwartal erhält FörderPreis Region Stuttgart 2010

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Zum 14. Mal wurde am Montag, den 15.November 2010 durch das Forum Region Stuttgart der FörderPreis Region Stuttgart für besonderes ehrenamtliches Engagement vergeben.

Präsentation: SGB-Bottwartal-Förderpreis

In fünf Kategorien nahmen 102 Initiativen und Projekte am Wettbewerb teil und bewarben sich um die jeweils drei ausgelobten Preise. In der Kategorie „Sport und Gesundheit“ war die SG Bottwartal mit ihrer Kinder- und Jugendkonzeption „Zur nachhaltigen Förderung des Kinder- und Jugendhandballs“ unter den Preisträgern und erhielt ein Preisgeld von 1000,- €.

Der Wettbewerb um den FörderPreis Region Stuttgart erstreckt sich auf fünf Bereiche: Bildung und Soziales, Denkmalschutz und Heimatpflege, Kunst und Kultur, Natur und Umwelt sowie Sport und Gesundheit. Mit dem FörderPreis Region Stuttgart soll das ehrenamtliche Engagement in der Region Stuttgart gewürdigt werden. Der Wettbewerb unterstützt innovative Projekte, Aktivitäten, Maßnahmen und Ideen, welche mit ihrem Wirken dazu beitragen, die Region Stuttgart weiterzuentwickeln.

Jede Wettbewerbskategorie wird von einem regionalen Unternehmen gefördert. Das Segment „Sport und Gesundheit“ wird durch die Kreissparkassen in der Region Stuttgart getragen. In seiner Laudatio auf das Projekt der SG Bottwartal würdigte der Vorstand der Kreissparkasse Ludwigsburg, Dieter Wizemann, besonders den Modellcharakter der Kinder- und Jugendkonzeption der SG Bottwartal für eine qualitative hochwertige und ganzheitliche Jugendarbeit.

Der Lions Club Bottwartal und die SG Bottwartal tragen seit Montag den FörderPreis Region Stuttgart 2010.

Als die „Urmutter aller Wettbewerbe zum bürgerschaftlichen Engagement in Baden-Württemberg“ bezeichnete der Forum-Vorsitzende Edmund Hug den FörderPreis Region Stuttgart, der in diesem Jahr zum 14. Mal vergeben wurde. Der mit insgesamt 25 000 Euro höchstdotierte Preis seiner Art in Baden-Württemberg wird an 15 Projektgruppen verliehen. Sie haben in den Kategorien „Natur und Umwelt“, „Bildung und Soziales“, „Denkmalschutz und Heimatpflege“, „Kunst und Kultur“ sowie „Sport und Gesundheit“ Hervorragendes geleistet. Der Lions Club Bottwartal und die Handballspielgemeinschaft SG Bottwartal gehören zu den Preisträgern, die unter 102 Einsendungen für ihre Projekte ausgewählt wurden.

„500 Bäume verbinden drei Flüsse“, mit diesen Worten beschrieb Wolfgang Bruder, der Vorstandsvorsitzende der EnBW Regional AG und Laudator der Kategorie „Natur und Umwelt“ das Projekt „Grünes Band Neckar-, Murr- und Bottwartal“ für das der Lions Club mit dem zweiten Preis geehrt wurde. Grund zur Freude hatte auch die SG Bottwartal, die in der Kategorie „Sport und Gesundheit“ den mit 1000 Euro dotierten dritten Preis für ihre nachhaltige Förderung des Kinder- und Jugendhandballs erhielt. „Sport verbindet und Sport integriert“, erläuterte Dieter Wizemann, der Vorstand der Kreissparkasse Ludwigsburg, in seiner Laudatio und ehrte die Erarbeitung des ganzheitlichen Konzepts mit sozialen und persönlichen Aspekten für den Handballsport im Bottwartal. Die Vermittlung von Lebenskompetenzen, die es den Kindern ermöglicht früh Eigeninitiative zu zeigen, habe im Hinblick auf Integration, Generationensolidarität, Wertebild, Erziehung und Gesundheit Modellcharakter. Für die SG nahmen der Ideengeber und Ressortleiter Edwin Gahai, der erste Vorstand Ottmar Großhans und der Jugendkoordinator Hans-Dieter Helber den Preis entgegen. „Jeder Einzelne soll nach seinen Möglichkeiten bestmöglich gefördert werden“, verdeutlichte Edwin Gahai das Gesamtkonzept. Er ermunterte die Handballvereine im Bottwartal, in das Projekt mit einzusteigen