wB-Jugend: SGB – GSV Hemmingen 16:11

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Hart erkämpfter Sieg der wB-Jugend im Spitzenspiel gegen den GSV Hemmingen

Am vergangenen Wochenende ging es für unsere Spielerinnen wieder weiter und man empfing mit Hemmingen einen ernsthaften Konkurrenten um den Staffelsieg. Hemmingen stand vor dem Spiel mit 2 Minuspunkten knapp hinter der SG.

Zu Beginn des Spiels sah man warum die beiden Trainer ihre Mannschaft vor Hemmingen warnten, da diese gleich gut starteten und die SG mit 0:3 hinten lag. In den ersten Minuten kam noch hinzu, dass man in der Abwehr nicht wie gewohnt sicher stand und im Angriff nicht konsequent den Torabschluss suchte. Doch nach wenigen Minuten fing sich die Mannschaft und man konnte wenig später auf 3:3 ausgleichen und sogar danach in Führung gehen. Man konnte zwar die knappe Führung von einem Tor Vorsprung mit in die Pause nehmen, aber mit dem Spiel definitiv nicht zufrieden sein. In der Halbzeitpause sollten deutliche Worte der Trainer fallen, die nicht an dem Können und Potential ihrer Spielerinnen zweifelten, sondern an der Konzentration dieses auch beständig abzurufen.
Die Zielsetzung für die zweite Halbzeit war klar und deutlich, das Spiel in Abwehr und Angriff muss deutlich gesteigert werden und somit zu einfachen Toren zu kommen. Am Anfang der zweiten Hälfte tat sich die Mannschaft noch etwas schwer, aber nach wenigen Minuten gelangten einfache herausgespielte Tore und die Abwehr stand sicherer. So konnte man im Laufe der zweiten Halbzeit sich Tor für Tor vom Gegner absetzen und das Spiel noch etwas deutlicher mit 16:11 gewinnen. Wie in den vorangegangen Spielen wurde im Laufe der zweiten Hälfte immer wieder vereinzelt schöne Aktion gespielt und schöner Handball gezeigt. Leider reichen immer wieder nur vereinzelt schöne Aktionen nicht aus und das Ziel muss sein, dies beständig über das gesamte Spiel zu zeigen, denn dazu ist die Mannschaft in der Lage.
Trotz alle dem kann man bis jetzt zufrieden sein, denn mit diesem Sieg hat man mit 8:0 Punkten die Tabellenführung endlich übernommen. Wir bedanken uns bei den zahlreichen Zuschauern, die unsere Mannschaft unterstützt haben.
Es spielten: Annalena Keller (TW); Carina Klambach (4/1); Lisa Ahrndt (1); Laura Häberle (1); Theresa Möhle; Selina Lebherz; Julia Gahai; Anja Schweiher; Lea Stiegler (2); Laura Titze (2); Mareike Schump (3); Lena Frank (3/2); Jasmin Schwarz; Sandra Waschulewski (1)