wB-Jugend: Wiernsheim – SGB 23:11 (4:8)

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Deutlicher Sieg der wB-Jugend im weiteren Spitzenspiel gegen den TSV Wiernsheim

Nach einer kurzen Spielpause trat die wB-Jugend die lange Reise nach Wiernsheim an. Bis zu diesem Spiel lag der TSV Wiernsheim mit 6:2 Punkten knapp hinter der SG und das hieß, dass man ein weiteres Spitzenspiel erwarten konnte. Da man gegen die Mannschaft des TSV Wiernsheim bisher noch nicht gespielt hatte, musste man abwarten wie sich das Spiel entwickeln würde.

Zu Beginn des Spiel sah man eine ganz anders agierende Mannschaft der SG Bottwartal als bei den letzten Spielen. Man stand in der Abwehr sehr gut und erkämpfte sich den Ball, um zu leichten Toren zu kommen. Dies war auch das Konzept der beiden Trainer, das bis auf wenige Ausnahmen erfolgreich umgesetzt wurde. Somit konnte sich die SG in den ersten Minuten auf 7:1 absetzen. Nach dem die Mannschaft das Spiel im Griff hatte und auch ein paar Mal durchgewechselt wurde, gab es einen leichten Bruch im Spiel der SG. Es wurden sehr viele technische Fehler produziert und leichtfertig gute Tormöglichkeiten ausgelassen. Durch diese Nachlässigkeiten konnte der Gegner den Rückstand verkürzen und es wurde beim Spielstand von 8:4 für die SG die Seiten gewechselt.
Nach der Halbzeitpause forderten die Trainer eine weitere Leistungssteigerung zu der guten ersten Halbzeit und die Mannschaft setzte dies auch sehr gut um. Die Abwehr stand wieder sehr sicher und es konnten durch zahlreiche Tempogegenstöße leichte Tore erzielt werden. Im Laufe der zweiten Hälfte wurden auch verschiedene Spielzüge ausprobiert, die alle nahezu zum Erfolg führten. Man konnte sogar in Unterzahl den ein oder anderen Spielzug hervorragend durchspielen und zum Torerfolg bringen. Dank einer sehr guten Mannschaftsleistung und einer weiteren Steigerung in Hälfte zwei wurde das Spiel überlegen mit 23:11 gewonnen. Es gibt aber leider doch einen kleinen Kritikpunkt, das Thema Chancenverwertung. Diese war nicht optimal und bei besserer Konzentration im Abschluss wären sicherlich zehn Tore mehr zustande gekommen.

Dank dieses Sieges bleibt die Mannschaft weiterhin ungeschlagen und mit 10:0 Punkten Tabellenführer. Jetzt gilt es diese Leistung beizubehalten und noch etwas zu steigern, damit die nächsten Spiele auch sicher gewonnen werden können und man eine klare Tendenz nach oben sieht.

Wir danken wieder den zahlreichen Fans, die sich auf die weite Anreise gemacht hatten und unser Team unterstützten.
Es spielten: Annalena Keller (TW); Carina Kalmbach (6); Lisa Ahrndt (1); Laura Häberle (1); Selina Lebherz (3); Julia Gahai; Anja Schweiher; Lea Stiegler (3); Laura Titze (1); Mareike Schump (1); Lena Frank (5); Jasmin Schwarz (1); Sandra Waschulewski (1)