Damen 2: SG Bottwartal 2 – SG BBM Bietigheim 4 18:16 (8:8)

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Die SG Bottwartal 2 traf beim letzten Spiel der Saison auf den aktuellen Tabellenführer.
Die Mannschaft ging hoch konzentriert ins Spiel. Mit gelungenen Spielzügen konnte mehrmals Melanie Binder freigespielt werden und diese konnte nur Strafwurf gerecht am Torwurf gehindert werden. Die fälligen Strafwürfe verwandelte Ramona Dammann sehr sicher. Dadurch führten die Gastgeber nach ca. 10 Minuten mit 3:1. Danach stellten die Gäste ihre Abwehr um und kamen dadurch beim 3:4 erstmals zur Führung. Die SG Bottwartal blieb aber ruhig und hielt weiterhin dagegen. Als Lohn lag die SG beim 5:4 wieder vorn. Dies ermöglichte auch Torhüterin Patrizia Porta, die wieder einen bärenstarken Tag erwischte. Im weiteren Verlauf wechselte die Führung mehrmals. Kurz vor der Halbzeitpause geriet die Heimmannschaft in Unterzahl, konnte aber durch Tina Steiner dennoch ein Tor zum 8:7 vorlegen. In Unterzahl wehrte sich die Mannschaft verzweifelt gegen den drohenden Ausgleich. Nachdem sie sich den Ball einige Male fast erobert hatte, musste sie den Ausgleich wenige Sekunden vor der Halbzeitsirene unglücklich hinnehmen.
Aber auch dadurch ließen sich die Bottwartälerinnen nicht aus der Ruhe bringen und gingen zu Beginn der zweiten Halbzeit wieder sehr konzentriert zu Werke und holten sich beim 12:10 eine zwei Tore Führung. Die Gäste wehrten sich und glichen beim 12:12 wieder aus. Beim 14:12 lag die Heimmannschaft abermals mit 2 Toren vorn. Aber auch daraufhin schlug Bietigheim zurück, erzielte drei Tore in Folge und lag auf einmal mit 14:15 in Front. Das Spiel war nun in seiner vorentscheidenden Phase angekommen. Nach einer Umstellung auf mehreren Positionen im Angriff der Gastgeber führte Ramona Dammann gekonnt Regie und auch die Youngster Sophie Ocker und Franziska Kraft trugen mit wichtigen Toren ihren Teil bei. Bietigheim schien überrascht und lag beim 17:15 wieder mit zwei Toren hinten. Diesmal gelang den Gästen nur noch der Anschlusstreffer zum 17:16. Als dann das 18:16 für die SG Bottwartal fiel war das Spiel entschieden und der überraschende Sieg mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung sichergestellt. Auch sollte erwähnt werden dass Ramona Dammann alle 7 gegebenen Strafwürfe für die SG sicher verwandeln konnte.
Es spielten: Patrizia Porta (TW), Tina Steiner (3), Manuela Dammann, Steffi Greiner (1), Melanie Binder (1), Ramona Dammann (8/7), Yvonne Wolf, Claudia Rust (1), Sophie Ocker (2), Franziska Kraft (2).