wC-Jugend: 19:19 unentschieden gegen den TSV Bönnigheim

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Im letzten Spiel der Bezirksligarunde 2010/11 reichte es für die weibliche C1 der SG Bottwartal nach einem über weite Teile der zweiten Spielhälfte gutem Angriffsspiel am Ende lediglich zu einem 19:19 Unentschieden gegen die Mannschaft aus Bönnigheim. In der Abschlusstabelle belegt die SG Bottwartal damit hinter dem TSV Bönnigheim den 4. Tabellenplatz mit 16:12 Punkten und 340:274 Toren.

http://wehelpyouwritee.com/

Den besseren Start in die Partie erwischten die Mädchen des TSV Bönnigheim, die in der ersten Spielhälfte ständig mit einem bis drei Toren in Führung lagen. Die Mädchen der SG Bottwartal kamen mit der groß gewachsenen und gut stehenden 6:0-Abwehr der Bönnigheimerinnen zunächst überhaupt nicht zu recht. Zu oft wurde der Ball fast im Stand angenommen, zu wenig in die Lücken gestoßen und der Ball flüssig durchgespielt. So waren es in den ersten 25 Spielminuten vor allem Einzelaktionen, welche die Bottwartalerinnen im Spiel hielten und sie lediglich mit einem 9:11 Rückstand in die Pause gehen ließen.
In der zweiten Spielhälfte wurde dann über weite Strecken wesentlich schneller und druckvoller kombiniert, so dass man sich immer wieder beste Einwurfmöglichkeiten erspielte. So konnten die Mädchen der SG Bottwartal sehr rasch zum 12:12 ausgleichen und über 16:14 eine 19:16 Führung gegen Ende des Spiels herausarbeiten. Dass der Vorsprung nicht größer wurde, lag vor allem daran, dass man zu leichtfertig mit den Torchancen umging und wieder einmal 4 von 6 gegebenen Strafwürfen nicht im Tor unterbringen konnte.
Dies rächte sich dann zu Spielende, als die Nerven aller Beteiligter etwas blank lagen und der TSV Bönnigheim Tor um Tor verkürzen und schließlich zum 19:19 ausgleichen konnte. So reichte es schließlich im letzten Spiel der Bezirksligarunde lediglich zu einer Punkteteilung und dem 4. Tabellenplatz. Mit weitem Abstand liegen die Mädchen der SG Bottwartal allerdings mit insgesamt 340 geworfenen Toren vor allen anderen Teams. Damit wurden pro Spiel im Schnitt 24 Tore geworfen. Weniger erfolgreich waren die Mädchen allerdings vom 7-Meter-Punkt. Pro Spiel konnten auch 4-6 zugesprochene 7-Meter nicht im gegnerischen Tor untergebracht werden.
Bereits am 16. April geht es für die Mädchen in der C- oder B-Jugend mit der Qualifikationsrunde der Ligen des Handballverbands weiter. Hierzu wünschen wir allen den nötigen Trainingsfleiß, viel Spielfreude und auch das nötige Quäntchen Glück.

Für die weibliche C-Jugend der SG Bottwartal waren im Einsatz:
Jiska Sussek (TW), Isabel Mangold, Jana Gahai, Carina Rupp, Ilka Sussek, Kathrin Banisz, Theresa Vogel, Sophie Eschbach, Anna Sinn

jfdghjhthit45