wB-Jugend: Nächste Runde der Bezirksmeisterschaft und HVW-Qualifikation erreicht

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Am Wochenende fand das erste Qualifikationsturnier zur Bezirksmeisterschaft und der HVW-Runde statt. Wie auch in der letzten Saison meldete die SGB ihre wB-Jugend für diese Qualifikation, da beide Trainer großes Potential in der Mannschaft sehen. Nach kurzer Vorbereitung war man gespannt wie sich die Mannschaft vor heimischem Publikum präsentieren wird.

Deutliche Niederlage zum Auftakt gegen den TV Großbottwar 15:6 (6:4)

Gleich im ersten Spiel mussten unsere Mädels gegen den Topfavoriten aus Großbottwar antreten. Trotz dieser Ausgangssituation vor dem Spiel, wollte man lange mithalten und den Gegner ärgern. Dies gelang auch über weite Strecken der ersten Halbzeit. Erst nach dem Seitenwechsel und vielen kleinen Fehlern zog der Favorit aus Großbottwar deutlich davon und gewann das Spiel verdient. Trotzdem war man mit der Art und Weise des Spiels unserer Mannschaft über weite Strecken zufrieden und konnte zuversichtlich auf die kommenden Partien blicken.

Hart erkämpfter Sieg gegen die GSV Hemmingen 11:10 (4:5)

Im zweiten Spiel stand man bereits unter Druck, wenn man das Erreichen der nächsten Runde schaffen wollte. Der Gegner, GSV Hemmingen, war noch aus der letzten Saison bekannt und man wusste, dass dies eine lösbare Aufgabe ist. Nach der deutlichen Niederlage gegen Großbottwar war die Mannschaft in der ersten Halbzeit noch sehr verunsichert, konnte sich aber über den Kampf im Spiel halten. Mit einem Rückstand von 4:5 wurden die Seiten gewechselt und danach zeigte unsere Mannschaft wieder einmal Kampfgeist und auch was sie in der Lage ist zu leisten. Zwischenzeitlich erarbeitete man sich einen 3-Tore-Vorsprung, der aber wieder bis kurz vor Ende verspielt wurde. In dieser Phase verletzte sich auch noch Laura Titze schwer und musste vom Feld getragen werden. Trotzdem zeigten unsere Mädels Moral und gewannen dieses wichtige Spiel noch mit 11:10.

Deutlicher Sieg gegen den SV Kornwestheim mit 17:10 (10:4)

Nach unserem ersten Erfolgserlebnis kam bereits die nächste große Aufgabe mit dem SV Kornwestheim. Wenn man einen körperlichen Vergleich beider Mannschaften zieht, lag die Favoritenrolle klar beim Gegner. Zudem musste unser Team auf Laura Titze verzichten, wobei sie sich wieder besser fühlte und als Ersatz zur Verfügung stand. In diesem Spiel zeigte endlich unsere Mannschaft was in ihr steckt und das wir auch schönen Handball spielen können. In der Abwehr wurde hervorragend in der 6:0-Deckung gearbeitet und so den Gegner zu Fehlwürfen und Fehlern gezwungen. Zudem wurden schnelle Tempogegenstöße gespielt und im Angriff durch einfache Spielhandlungen die Abwehr des Gegners ausgespielt. Zur Pause stand es 10:4 für die SGB und man konnte mit weniger Druck in die zweite Halbzeit gehen. Das dies das beste Spiel unserer Mannschaft am heutigen Tag war, zeigte sich in der zweiten Halbzeit. Trotz des großen Vorsprungs und der vielen Auswechslungen spielte die Mannschaft weiter druckvoll und  zielstrebig. Es konnten in diesem Spiel auch einige Spielabläufe ausprobiert und erfolgreich abgeschlossen werden. Am Ende gewann man deutlich mit 17:10.

Mit Kampfgeist zum Sieg gegen den TV Aldingen 12:8 (5:5)

Im letzten Spiel musste man noch gegen den TV Aldingen ran, bei dem es um nichts mehr ging. Im Gegensatz zu unserer Mannschaft, mit einem Sieg konnte man eine Runde weiterkommen und das Minimalziel Bezirksliga erreichen oder aber im Falle einer Niederlage alles verspielen. Dies war auch unseren Mädels klar und deshalb zeigten sie vor allem in der ersten Halbzeit Nervosität und es schlichen sich viele Fehler ein. Trotzdem war beim Pausenstand von 5:5 noch nichts verloren und es lagen alle Chancen auf unserer Seite. Zu der Nervosität kam in der zweiten Halbzeit dann noch der Kraftverlust nach diesem langen und anstrengenden Tag dazu. Es wurden wieder viele technische Fehler gemacht und auch viele 100% Torchancen ausgelassen, die die Trainer zur Verzweiflung brachten. Doch wiederum zeigte unsere Mannschaft Moral und Kampfgeist und konnte das Spiel noch deutlich mit 12:8 gewinnen.

Mit 6:2 Punkten beenden wir diese Quali-Runde als Tabellenzweiter und ziehen in die nächste Runde ein. Durch diesen Erfolg spielt die Mannschaft am 7. Mai in Beilstein um die Bezirksmeisterschaft und das Erreichen der HVW-Quali-Runde. Das Trainerteam ist stolz auf die Mannschaft und man wird jetzt in den nächsten drei Wochen hart trainieren müssen, um das große Ziel HVW zu erreichen. Das Potential haben auf jeden Fall unsere Mädels.

Wir möchten uns noch für die tolle Unterstützung bei den anwesenden Fans bedanken und hoffen, dass wir dies  in drei Wochen wieder haben werden.

jfdghjhthit45