Saisonauftakt mit einem Hammerlos – auf geht´s in die neue Runde

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Am kommenden Mittwoch steht die Generalprobe für die Saison 2011/2012 an. Im HVW Pokal trifft die SG Bottwartal auf den haushohen Favoriten TSB Horkheim. Der Drittligist und Aufstiegskandidat in die zweite Liga gehört schon seit Jahren zu den Aushängeschildern in der Unterländer Handballszene.

„Es wird eine richtig schwere Saison für uns“ so Coach Krunoslav Jelinic, der aber keinesfalls ans Aufgeben denkt. „Wir haben eine gute Mannschaft und können mit den verbliebenen Spielern die Abgänge kompensieren. Mit Thomas Müller, Marc Hofmann, Vanja Babler und Ivan Tolic ist es uns gelungen mehr als adäquaten Ersatz zu verpflichten. Und unser Youngster Max Vogel hat das Zeug zu mehr, wenn er nur will, konzentriert bei der Sache bleibt und sich nicht ablenken lässt. Zudem kommt es auch darauf an, wie sich unsere Führungsspieler weiter entwickeln und wie sich die Mannschaft generell zusammenrauft.“ Gramsch beschreibt die Lage innerhalb der Mannschaft gerade als aggressiv und angespannt, was er als gutes Zeichen deutet. „Wenn eine Mannschaft so viele Führungsspieler wie wir verloren hat, ist es normal, dass sich neue Strukturen bilden müssen. Dies braucht Zeit und auch mal etwas positiven „Ärger“. Es müssen sich nun die Führungsspieler durchsetzen und das Kommando übernehmen“, so Gramsch.

„In dieser Saison ist jedes Spiel ein Spiel gegen den Abstieg, dass muss allen klar sein“ gibt sich Jelinic kampfeslustig. Auf Grund der langen Saison mit dem unnötigen Nachsitzen in der Relegation haben wir eine extrem kurze Vorbereitungsphase in der wir verstärkt den Fokus auf die Fitness gelegt haben. „Wir haben schon vor der Vorbereitung gewusst, dass wir zu Saisonbeginn noch nicht spielerisch bei 100% sein werden. Das schulden wir dem verständlich späten Start in die Vorbereitung“, so Spielertrainer Jelinic, der ergänzt, „die Saison wird so lang sein, da brauchen wir hinten raus noch Körner.“

Die Vorbereitung verlief holprig, dennoch haben die wenigen Trainingsspiele gezeigt was man erwarten kann. Zu Beginn der Vorbereitung mitten in der Fitnessphase, haben die SGler zwar gegen den Landesligisten aus Oberstenfeld verloren aber danach waren die Spiele deutlich erfolgreicher. Turniersieg in Degmarn und eine denkbar knappe Niederlage gegen den Bundesliganachwuchs der Rhein Neckar Löwen. Gegen die BWOL Mannschaft und Aufstiegskandidaten in die Dritte Liga SG Kronau-Östringen verlor die Jelinic/Koch-Truppe nur mit drei Toren. Beim Heimspiel gegen den Drittligisten Rimpar haben sich die SGler ebenfalls erstaunlich gut aus der Affäre gezogen und lagen kurz vor Spieleende nur mit 3 Toren zurück. Als kleine Generalprobe vor dem HVW Pokalspiel am kommenden Mittwoch gelang gegen den Landesligisten TV Großbottwar ein deutlicher Sieg mit 19 zu 37 Toren.

Zum großen Saisonauftakt gegen den TSB Horkheim im HVW Pokal sind alle Mann an Bord. Lediglich auf die beiden kroatischen Neuzugänge müssen die Handballfans noch warten. Beide sind erst ab dem 06. September für Punkt- oder Pokalspiele spielberechtigt. „Wir rechnen mit einem starken TSB Horkheim, der uns gewiss in die Schranken weisen wird“, so Sportchef Kübler, „aber die Ziele der Horkheimer und unsere Ziele sind auch völlig unterschiedlich, so will der TSB endlich den Sprung in die zweite Liga schaffen und wir wollen die Württembergliga halten. Fast 3 Klassen Unterschied“. Anwurf zu dieser Partie ist um 20:00 Uhr in der Langhanssporthalle in Beilstein.