Herren1: Trotz furiosem Endspurt steht die SG Bottwartal wieder mit leeren Händen da

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Nach dem verpatzten Saisonstart beim ersten Heimspiel standen die Handballer der SG Bottwartal beim ersten Auswärtsspiel in Göppingen schon etwas unter Zugzwang und konnten trotz tollem Endspurt keine Punkte aus der EWS Arena entführen.

Zu Beginn des Spiel konnte sich keine Mannschaft nennenswert absetzten erst durch zwei unnötige 2 Minuten Strafen in der 25. und 26. Spielminuten gelang es dem Bundesliga Nachwuchs sich mit vier Toren abzusetzen. So gingen die Bottwartaler mit einem 12 zu 16 Rückstand in die Pause. Wer nun dachte, dass die Mannschaft hoch motiviert aus der Kabine kommen würde sah sich zu Beginn der zweiten Halbzeit getäuscht. Es wurde im gleichen Trott weiter Handball gespielt und so kam es wie es kommen musste, Göppingen traf nach belieben und konnte den Vorsprung auf 7 Tore erhöhen. Durch tolle Paraden von Ivan Tolic, beherztem Handball von Youngster Max Vogel und einem treffsicheren Rechtsaußen Thomas Müller konnte die SG die Rückstand immer wieder auf drei Tore verkürzen. Nun hätten die jungen Wilden doch die Unterstützung Ihrer Führungsspieler benötigt und man hätte das Ruder nochmals herumreisen können. Aber wiederum konnten sich die etablierten Spieler nicht so in Szene setzten wie es notwendig gewesen wäre. In den letzten 5 Minuten wurde alles auf eine Karte gesetzt und die konditionell schwächelten Frisch Auf Spieler konnten nicht mehr entgegensetzten. Ein beherzter Endspurt nach dem Motto alles oder nichts reichte aber nicht aus um einen oder gar zwei Punkte aus Göppingen zu entführen. Bis zum 31:30 war die Aufholjagd erfolgreich. Mit dem Schlusspfiff konnte dann die Frisch Auf noch einmal ein Tor erzielen und den Endstand von 32 zu 30 erzielen. Ein Sieg wäre mit etwas mehr Emotionen, mehr Leidenschaft und mehr Einsatz möglich gewesen. Gerade in der Abwehr ließ dies oftmals zu wünschen übrig, so konnten Dennis Karmann und Christoph Molitor schalten und walten wie sie wollten – das Ergebnis waren 16 Tore der geschossenen 32 erzielten die beiden Spieler der Frisch Auf!.

Für die SG waren in Göppingen dabei:

Tolic, Neumann, Hofman, Weiberle (4), Stettner (3), Vieler, Brock, Frank, Müller (7), Vogel (4), Käfer (2), Kurz, Babler (6) und Jelinic (1)

Am kommenden Samstag gegen den TV Oppenweiler ist die Stunde der Wahrheit gekommen. Um 20:00 Uhr ist Anpfiff zu diesem Derby.