Weibliche C1 während der regulären Spielzeit nie im Rückstand und trotzdem verloren

Veröffentlicht am von Thomas Bossert.

Am vergangen Samstag musste die weibliche C1 der SG Bottwartal in der heimischen Langhanshalle in ihrem ersten Verbandsligaspiel gegen die SG Ober-/Unterhausen bitteres Lehrgeld zahlen. Während der gesamten 50 Minuten Spielzeit lagen die SG-Mädels immer in Führung, mussten lediglich einige Male einen Ausgleichstreffer hinnehmen und dennoch gab es am Ende eine schwer verdauliche 18:19 Niederlage.
Zu Spielbeginn merkte man beiden Mannschaften gehörigen Respekt an vor dieser Begegnung. So waren die ersten Spielminuten auf beiden Seiten vor allem geprägt durch leichte Ballverluste und technische Fehler. Über die Zwischenstände 1:0 und 2:2 konnten sich die Bottwartalerinnen dank einer immer besser ins Spiel kommenden Abwehr eine 5:2 Führung heraus werfen, die dann aber beim 7:7 wieder aufgebraucht war. Nun kam die stärkste Phase der Heimmannschaft, die jetzt auch im Angriff den Ball schnell und flüssig laufen ließ. Sehenswerte Ballstafetten und schnelle Konter mit fünf Toren in Folge ohne einen Gegentreffer der Gäste führten schließlich zu einer beruhigenden 12:7 Pausenführung. Da war es dann auch leicht zu verschmerzen, dass mit dem Pausenpfiff der erste Strafwurf vergeben wurde. Am Ende sollten es dann allerdings vier vergebene Strafwürfe sein.
In der zweiten Hälfte hielten die Mädchen der SG Bottwartal den Gegner bis zum 16:11 auf Distanz, um danach im Angriff wie in der Abwehr völlig den Faden zu verlieren. Die SG aus Ober- und Unterhausen spielte einfach ihr Spiel weiter und nutzte die kollektiven Aussetzer der Einheimischen zur Aufholjagd, die beim 17:17 wenige Minuten vor Spielende erstmals wieder zum Ausgleich führte. Zwar gingen die Bottwartalerinnen wieder mit 18:17 in Führung, konnten aber den Ausgleichstreffer zum 18:18 und einen Ballverlust bei eigenem Angriff Sekunden vor Schluss nicht verhindern. Den Gästen gelang bis zur Schlusssirene allerdings dann auch kein Treffer mehr. Sie erhielten jedoch mit dem Schlusspfiff einen Freiwurf auf der halbrechten Seite zugesprochen, der direkt ausgeführt werden musste und zum Entsetzen der Einheimischen am Ende noch zum 18:19 Siegtreffer für die Gäste führte.
Am kommenden Sonntag, den 02.10. trifft die C1 der SG Bottwartal in der Langhanshalle in Beilstein um 13.30 Uhr auf den SV Remshalden, den wohl am stärksten einzustufenden Gegner dieser Verbandsklasse und hofft auf zahlreiche motivierende Zuschauerunterstützung bei diesem schweren Gang.

Für die weibliche C1-Jugend der SG Bottwartal waren im Einsatz:
Denise Bauer (TW ), Jiska Sussek (TW), Jana Gahai (4/2), Elisabeth Schweizer (2), Viola Kremer (3), Aline Rampmaier (2), Azra Toplutepe (2/1), Isabel Mangold (4/2), Julia Menner (1).