wB-Jugend: SGB – GSV Hemmingen 21:15 (8:6)

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Sieg trotz schwacher Leistung der wB-Jugend im Spitzenspiel gegen die GSV Hemmingen 21:15 (8:6)

Nach wieder einmal einer längeren Spielpause musste unsere Mannschaft am Wochenende gegen die GSV Hemmingen ran. Es sollte wieder mal ein Spitzenspiel werden, da beide Mannschaften Punktgleich waren und wir um 1 Tor ein besseres Torverhältnis hatten. Zudem kam hinzu, dass man Hemmingen schwer einschätzen konnte, in der Qualifikation hat man zwar gewonnen, doch in den letzten Spielen überzeugte Hemmingen mit deutlichen Siegen gegen die Konkurrenz. Deswegen forderten die Trainer wieder einmal eine 120% Leistung der Mannschaft, wenn man dieses Spiel ebenfalls gewinnen möchte.

Zu Beginn des Spiels konnte man beruhigt das Geschehen auf dem Spielfeld verfolgen, da unsere 6:0 Abwehr wieder sehr gut stand und im Angriff druckvoll gespielt wurde und leichte Tore erzielt wurden. Doch zu Mitte der ersten Halbzeit kamen die ersten Anzeichen auf, dass unsere Mannschaft die Konzentration verlor und bei einigen Spielerinnen es nicht so lief wie wir es gewohnt waren. Das Resultat war, dass der Gegner Tor um Tor aufholte und sogar noch den Ausgleich erzielte. Man konnte aber nochmals dagegen halten und mit einer 8:6 Führung in die Pause gehen.

Die Halbzeitansprache war klar, dieses Spiel kann nur gewonnen werden, wenn wir mehr als 100% geben und auch diese Einstellung in der zweiten Halbzeit auf das Spielfeld bringen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit tat man sich noch schwer und beide Trainer erkannten, dass heute es sehr schwer wird die gewohnte Leistung der Mannschaft zu sehen. Hinzu kam, dass dann Mitte der zweiten Halbzeit wieder einmal der Faden in unserem Spiel riss und der Gegner sogar mit 2 Toren in Führung ging. Doch durch einige glückliche Einwechslungen fand die Mannschaft zu Ihrem Kampfgeist und Spiel zurück und konnten das Spiel nochmals erfolgreich drehen. Nach dem man den Gegner in den Griff bekommen hatte, wurde wieder wie gewohnt Handball gespielt  – aggressive Abwehrarbeit und konsequent im Angriffsspiel. Somit konnte zum Schluss noch ein deutlicher Sieg mit 21:15 eingefahren werden.

Durch diesen Erfolg ist unsere Mannschaft weiterhin ungeschlagen und steht im vorderen Bereich der Tabelle. Es muss aber wieder einmal eine weitere Leistungssteigerung im Training und den weiteren Spielen sein, um weiter erfolgreich zu sein.

Wir möchten uns noch bei den zahlreichen Fans bedanken, die unsere Mannschaft unterstützten. Wir würden uns freuen, wenn wir dieselbe Unterstützung bei unseren nächsten Spielen haben werden.

Es spielten: Annalena Keller (TW); Carina Kalmbach(10); Laura Titze (1); Anna Sinn; Theresa Vogel; Theresa Möhle; Laura Häberle; Ilka Sussek (7); Johanna Hägele; Rebecca Wahl; Lea Stiegler (2); Lorena Pfitzer; Chiara Arnold (1)