wD-Jugend: Sieg und Niederlage beim Spieltag in Sulzbach

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

hdh – Wie bereits beim Spieltag eine Woche zuvor in Mundelsheim, gelang unseren jüngeren Mädchen Jeweils ein Sieg aus zwei Spielen.
Dies kann als Erfolg angesehen werden, da alle Spielerinnen vom jüngeren Jahrgang sind und teilweise auch noch E-Jugend spielen dürften.
Bei der D-Jugend gibt es einige feste spieltechnische Vorgaben. So muss in einer offensiven Abwehrformation gespielt werden. Entweder Manndeckung über das ganze Felde oder 1:5 / 3:3 gedeckt werden. Dies verlangt schon eine gewisse Grundordnung im Spielablauf einzuhalten, was in diesem Alter nicht ganz einfach umzusetzen ist. Trotzdem haben unsere Mädchen dies sehr gut gemacht. Natürlich tut man sich im 1:1 Verhalten gegen teilweise einen Kopf größere Gegnerinnen sehr schwer und hat durch die körperlichen Nachteile doch sehr große Schwierigkeiten die Gegnerinnen zu halten oder sich im Angriff durch zu setzen.
In einem gut organisierten Spiel gegen Sulzbach, konnte man sich zum Schluss noch mit 10:7 durchsetzen und gegen die großen HSG Freiberg Spielerinnen, gab es dagegen keinerlei Chancen. Hier verlor man deutlich mit 5:20, was aber keinen Beinbruch unter den Vorhanden Gegebenheiten darstellt. Eine sehr gute Leistung bot unsere Torhüterin, die damit am Erfolg auch einen großen Anteil hatte !

Es spielten: Leonie Santoro, Jessica Rörich, Emely Hoffmann, Lina Kämpf, Lea Ungerer, Janet Fetzer, Larissa Kuhnle, Franziska Nandelstaedt, Inken Sussek, Elisabeth Mergentaler, Anette Merkle.