wB-Jugend: Heimsieg der SG Bottwartal gegen TV Oppenweiler 29:19 (16:9)

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Am vergangenen Wochenende empfing unsere Mannschaft den TV Oppenweiler, die mit 4:8 Punkten im hinteren Drittel der Tabelle stehen. Trotzdem sollte man auch diesen Gegner nicht unterschätzen, da die Mannschaft aus Oppenweiler über gute Einzelspieler verfügt. Also war höchste Aufmerksamkeit und Einsatzwille geboten. So wurde die Mannschaft auch auf das Spiel eingestimmt.
Wir mussten wieder auf Spielerinnen wegen Verletzungen und Krankheit verzichten, konnten aber wieder auf einen gut besetzten Rückraum zurückgreifen. Von Beginn an war unsere Mannschaft im Spiel und konnte den Gegner auf Distanz halten. Man hatte zwar anfängliche Probleme mit der offensiven Abwehr von Oppenweiler, aber auch hier wurde Angriff für Angriff eine Antwort gefunden. Man hatte aber weiterhin größere Problem in der Abwehr das Angriffsspiel des Gegners wie gewohnt zu unterbinden. Es konnten jedoch immer wieder Bälle herausgefangen werden und erfolgreiche Tempogegenstöße gelaufen werden. Man ging mit einem komfortablen 16:9 in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel wollten wir uns in der Abwehr nochmals steigern, um die gewohnte Form zu erreichen. Dies konnte in den ersten Minuten sehr gut umgesetzt werden und man erhöhte den Vorsprung stetig. Durch weitere Auswechslungen und Umstellungen in der Abwehr konnte man den Schwung nicht mitnehmen, was aber auch verständlich war. Dafür zeigte man im Angriff sehr schöne Bewegungsabläufe und konnte diese über weite Strecken erfolgreich abschließen. Nach einer guten Partie konnten wir das Spiel mit 29:19 für uns entscheiden.
Somit stehen wir weiterhin im oberen Bereich der Tabelle und haben nun ein Wochenende spielfrei. Diese Zeit werden wir aber trotzdem nutzen, um an unseren Schwächen zu arbeiten und uns zu verbessern. Wir bedanken uns nochmals für die tolle und zahlreiche Unterstützung und würden uns über diese auch bei unserem nächsten Auswärtsspiel in Oßweil sehr freuen.
Es spielten: Annalena Keller (TW); Carina Kalmbach(9); Anna Sinn; Theresa Vogel (3); Laura Häberle (4); Ilka Sussek (5); Kathrin Banisz; Lisa Ahrndt; Laura Titze (5); Lea Stiegler (1); Lorena Pfitzer (1); Johanna Hägele