Herren 1: SG unterliegt im Derby trotz aufopferungsvoller Leistung beim TV Flein

Veröffentlicht am von Trainer.

Am gestrigen Sonntagnachmittag gastierte die SG Bottwartal in der Fleiner Sandberghalle zum Lokalderby gegen die abstiegsbedrohten Grün-Weißen. Die Fleiner waren nach der unglücklichen Niederlage in Leonberg auf den Relegationsplatz abgerutscht, folglich geht in der ganzen Stadt die Angst um, entspricht doch weder der Relegationsplatz, noch der drohende Abstieg den ambitionerten Zielen des Ex-Oberligisten.

Aus diesem Grund stand gestern bereits der eigentlich für die nächste Saison designierte, neue Cheftrainer Andreas Brommer erstmals an der Seitenlinie. Der bisherige Trainer Rolf Fischer war am Freitagabend von seinen Aufgaben entbunden worden.

 

Für die Truppe von Trainer Silvio Korn bot sich somit die Gelegenheit, auf ihrer Württembergliga-Abschiedstournee einen Lokalrivalen nicht nur zu ärgern, sondern noch weiter in Richtung der brenzligen Tabellenregion zu befördern.

 

Entsprechend motiviert und engagiert wollte man ins Spiel gehen, die ersten 10 Minuten verschlief man allerdings komplett(6:2), ehe man sich entschloss aktiv am Spielgeschehen teilzunehmen und promt auf 10:8 verkürzen konnte(25. Min.). Unmittelbar vor dem offensichtlich herbeigesehnten Pausentee leisteten sich die Bottwartäler allerdings zwei ihrer mittlerweile schon berüchtigten Unkonzentriertheiten und luden die schnellen Flügelspieler der Gastgeber zur 16:11-Halbzeitführung ein.

 

Das Korn´sche Halbzeitplädoyer schien an diesem Tag auf offene Ohren gestoßen zu sein, die Roten kamen frisch und konzentriert aus der Kabine und gaben sich alle Mühe, den Rückstand zu verkürzen.

 

Das gelang zwar langsam, aber stetig und so stand es zur Freude aller mitgereisten SG-Fans 20:18 (48. Min.) und die Bottwartäler hatten bei eigenem Anriff die Chance zum Anschlußtreffer.

In dieser Phase erwies sich besonders der zur Halbzeit eingewechselte Ivan Tolic als sicherer Rückhalt und konnte einige Bälle entschärfen. Hätte die SG den mittlerweile verdienten Ausgleichstreffer erzielt, „wäre das Spiel vielleicht nochmal zu unseren Gunsten gekippt“, resumiert Korn, allerdings führten einige missglückte Wurfabschlüsse und eine erneut doppelte Unterzahlsituation dazu, dass Flein am Ende zu einem ungefährdet anmutenden 28:20 Heimsieg kommen konnte und die SG weiterhin ohne Punkt im Kalenderjahr 2012 dasteht.

 

„Ich bin trotz allem zufrieden mit meinen Jungs, sie haben eine klar bessere Leistung als in der letzte Woche gezeigt und das obwohl Florian Vieler und Florian Koch fehlten und Kruno Jelinic und Hannes Kurz stark angeschlagen ins Spiel gegangen sind. Jetzt gilt es in der kommenden Woche alle Spieler wieder weitestgehend fit zu bekommen und dann wollen wir Neckarsulm ein Bein stellen“, gibt sich Trainer Silvio Korn zufrieden mit dem Derby.

 

In der Tat hatten die Fans und Freunde der SG kaum Grund zur Enttäuschung, am Ende fehlten neben dem letzten Funken Abgeklärtheit einfach die Alternativen im dezmierten SG-Aufgebot, bis zum Heimspiel gegen den nächsten Lokalrivalen aus Neckarsulm (Samstag 3.3.12, 20 Uhr, Langhanshalle Beilstein) dürften wieder alle Mann an Bord sein, um der Überraschungsmannschaft aus der Audistadt ein Bein zu stellen.