Weibliche A-Jugend siegt wieder

Veröffentlicht am von Thomas Bossert.

Am Sonntag fand die weibliche A-Jugend nach den beiden Niederlagen gegen die beiden Ersten der Bezirksliga wieder in die Erfolgsspur zurück. Mit 25:20 wurde die A-Jugend von Backnang besiegt.
Allerdings taten sich die Mädchen der SG immer wieder schwer im Spiel gegen den Tabellennachbarn, gegen den man im Hinspiel eine schwere Niederlage erlitten hatte. Dabei startete die A-Jugend konzentriert in dieses Spiel – mit starken Abwehraktionen kam der Gegner in den ersten 12 Minuten nur zu einem Tor, während die SG-Mädchen 5 Tore erzielen konnten. Allerding war hier schon die Chancenverwertung ein großes Manko – die Führung hätte viel deutlicher ausfallen müssen. Plötzlich jedoch schlichen sich immer mehr Fehler vorne wie hinten ins Spiel ein und Backnang konnte Tor um Tor aufholen bis zum 8:8. Mit nur einem Tor Abstand ging es mit 9:8 in die Halbzeitpause.
Nach einer energischen Pausenansprache war das Spiel ausgeglichen, die Backnanger Spielerinnen konnten den Abstand zunächst auf 1 bis 2 Tore halten bis zum 13:12. Mit 6 Toren in Folge für die SG-Mädchen schien das Spiel beim Stand von 19:13 entschieden. Durch eigene Nachlässigkeiten und einen nicht aufsteckenden Gegner wurde es nochmals eng, als die Backnanger auf 19:17 verkürzen konnte. Allerdings konnten die Bottwartälerinnen nochmals zulegen, während der Gegner der Aufholjagd Tribut zollen musste, sodass am Ende ein Sieg von 25:20 für die SG feststand. Im Tor bot Annalena aus unserer B-Jugend eine gute Leistung, sie war ein guter Ersatz für Natascha, die wegen einer Verletzung fehlen musste und der wir gute Besserung wünschen. Auch Carina trug mit vielen Toren zum Erfolg bei – vielen Dank für Eure Hilfe.
Nach diesem Sieg belegt die A-Jugend den 4. Platz und kann noch aus eigener Kraft 3.in der Bezirksliga werden.
Es spielten: Annalena Keller (Tor); Lena Frank 4, Julia Gahai, Franziska Kraft 7, Kathrin Genth 3, Selina Lebherz, Mareike Schump 3, Jasmin Schwarz, Nina Büche, Anja Schweiher, Carina Kalmbach 8.