Herren 3: HSG Neckar FBH 2  –  SG Botttwartal 3​ 21:22​(5:12) – Meister Reloaded

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

KNAPPER ERFOLG BRINGT MEISTERSCHAFT in der Kreisliga A !!!!!!

Meisterschaft vom Vorjahr wird wiederholt und erneut kann die Mannschaft NICHT aufsteigen, da die SG Männer 2 in der Bezirksklasse spielt.
Eine sagenhafte Rückrunde: 11 Spiele – 9 Siege – 2 Unentschieden – O Niederlagen – beschert der 3. der SG Bottwartal erneut die Meisterschaft in der KL A. Die Mannschaft legte durch den knappen Erfolg in Hoheneck vor und der Spitzenreiter TV Tamm kassierte am Abend eine Niederlage in Murrhardt und wurde noch von der SG Bottwartal 3 vom Platz an der Sonne geholt. Die Qual der Wahl hatten die Trainier vor dem Spiel: Nicht weniger als 19 Spieler standen bereit! Zum Spiel: Eine Klasse-Leistung – vor allem vom Torwart Oliver Mutter – war ausschlaggebend für die klare Halbzeitführung. Die Mannschaft hatte einen Lauf: Vorne wurden zwar viele Torchancen nicht genutzt, doch die Gastgeber hatten gegen das Abwehrbollwerk der SG fast keine Chance, kam was durch so war dies eine Beute von Olli. So ging man nach dieser Superleistung mit einer deutlichen 12:5 Führung in die Kabine. Der Pausenpfiff brachte das Spiel der SG aus dem Rhythmus. Bei den Bottwartälern lief nach dem Wiederbeginn nicht viel zusammen, die Gastgeber nutzten dies aus und konnten bis Mitte der 2. Hälfte bis auf 2 Tore verkürzen (14:16). Nach einer Auszeit wurde die Führung wieder auf 4 Tore ausgebaut (16:20), doch anstatt den Sack zuzumachen – man vergab in dieser Phase reihenweise beste Einschussmöglichkeiten – wurde es am Ende noch einmal spannend. Die Mannschaft kämpfte in den Schlussminuten aufopferungsvoll und brachte den knappen Vorsprung über die Zeit. Viel Spannung hätte sich das Team um das Gespann Hirsch/Mutter ersparen können, denn zu den vielen vergebenen „Hochkarätern“ blieben zudem noch 8 von 10 Strafwürfen ungenutzt – sonst eine sichere Sache in den SG-Reihen. Unter großem Jubel der mitgereisten Fans wurde dann die Mannschaft gefeiert, die nach bekanntwerden der Tammer Niederlage ihren Abschluss bei „Martina“ gebührend feierte.
Spielfilm: 1:0, 1:4, 3:5, 4:6, 4:8, 5:10, 5:12; 6:13, 10:14, 12:15, 14:16, 15:17, 16:20, 18:20, 18:22, 21:22;
Beim Erfolg in Hoheneck gegen die HSG Neckar FBH 2 wirkten mit:
Oliver Mutter und Heiko Brosi im Tor — Michael Krahl, Christian Oettinger (5), Alexander Winter (1/1), Dominik Helber (2), Jochen Dietz (2), Tobias Endres (3), Janosch Winkler (3), Michael Hirsch (4/1), Marius Mörsel (1), Marius Müller, Michael Theiss (1);

ABSCHLUSS-Tabelle der KL A – Hallenrunde 2011/2012
1. SG Bottwartal 3​642:537​34:10
2. TV Tamm​600:523​33:11
3. HSG Neckar FBH 2​562:431​32:12
4. TV Großbottwar 2​634:582​31:13
5. TV Murrhardt​639:508​30:14
6. SKV Oberstenfeld 3​513:549​20:24
7. TSF Ditzingen 2​576:547​20:24
8. HG Stein./Kleinbottwar 2​608:627​19:25
9. SV LB-Ossweil 2​559:601​15:29
10.TSV Weissach​556:620​15:29
11.TSV Oberriexingen​503:656​10:34
12.TV Markgröningen 2​408:634​ 5:39

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zur erneuten MEISTERSCHAFT in der Kreisliga A
Das gab es noch nie, dass ein Team seinen Meistertitel aus dem Vorjahr wiederholt und beide male nicht aufsteigen kann. Doch das Team um das Gespann Hirsch/Mutter feierte trotzdem ausgiebig. Die Vorrunde wurde mit 14:8 Punkten auf dem 5. Platz beendet. Die Mannschaft, in die Kameradschaft hoch geschrieben wird, legte eine Super-Rückrunde hin: bei 11 Spielen und 2 Unentschieden blieb man ohne Niederlage. Dass es am Ende noch mit der Meisterschaft klappte, war erst durch den eigenen Erfolg in Hoheneck und der Niederlage des TV Tamm in Murrhardt möglich geworden. Einen Dank an das gesamte Team. Dank auch treuen Fans, die die Mannschaft – besonders in Hoheneck – lautstark unterstützt haben.

Zur Meisterschaft trugen bei: Dirk Bellon (2-0), Heiko Brosi (25-0), Jochen Dietz (14-23), Tobias Endres (21-85/7), Dominik Helber (20-89/49), Stefan Hermann (17-16), Michael Hirsch (25-98/18), Pascal Illg (7-11/1), Valentin Karas (17-20), Benjamin Koch (5-8), Michael Krahl (24-9), Jens Krause (9-14), Michael Layer (3-7), Hannes Maichle (1-0), Marius Mörsel (2-1), Marius Müller (25-51), Oliver Mutter (20-0), Christian Oettinger (24-90/3), Thomas Schmitz (18-28/2), Michael Theiss (25-87/14), Philip Weißhardt (1- 0), Janosch Winkler (21-63), Alexander Winter (5-17/1), Benjamin Wölfel (7-0),