wC-Jugend: Beim Tabellenführer HSG H2Ku Herrenberg mit achtbarem Ergebnis

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Im letzten Spiel der Landesligarunde beim ungeschlagenen Tabellenführer H2Ku Herrenberg konnte die weibliche C1 vor allem in der ersten Spielhälfte auf Augenhöhe spielen, musste sich am Ende dennoch mit 18:23 geschlagen geben.

Hatte man im Hinspiel in eigener Halle noch eine bittere 22:31Niederlage hinnehmen müssen, so konnten die Mädchen aus dem Bottwartal diesmal die Partie über weite Strecken offen gestalten. In der Tor armen ersten Spielhälfte konnte sich keine der beiden Mannschaften einen entscheidenden Vorsprung erarbeiten. So sah man schließlich bei wechselnden Führungen am Ende die Heimmannschaft mit einem knappen 6:8 Vorsprung in die Kabine gehen.
Zu Beginn der zweiten Spielhälfte erlaubten sich die Bottwartalerinnen im Angriff eine spielerische Auszeit, die den Gegnerinnen leichte Kontertore ermöglichte und sie auf 10:16 davon ziehen ließen. Nachdem sich die Gäste wieder gefangen hatten, verlief das Spiel weiter ausgeglichen. Doch bis mehr als drei Tore konnten die Bottwartalerinnen nicht mehr heran kommen. Zu Spielende stand dann eine 18:23 Niederlage mit der die erste Spielrunde der Mannschaft auf Verbandsebene ihr Ende fand.
Als Erinnerung bleibt eine abwechslungsreiche Spielrunde, mit einigen unglücklichen Niederlagen, zwei Spielen, in denen man ohne Chancen war, einigen Siegen, vielen lehrreichen Erfahrungen und der Einsicht, dass man leistungsmäßig von den meisten Mannschaften auf Verbandsebene nicht weit entfernt ist.

Für die weibliche C1-Jugend der SG Bottwartal waren im Einsatz:
Denise Bauer (TW ), Jana Gahai (5/1), Elisabeth Schweizer (3), Viola Kremer (4/3), Aline Rampmaier , Azra Toplutepe (2/2), Lara Knödler , Lena Niederdorfer, Carina Rupp (4)