wC-Jugend: Niederlage auch im Rückspiel gegen Eningen-Pfullingen

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Nach zwei Siegen und guten Spielen in der Landesliga gingen die Mädchen der SG Bottwartal sehr zuversichtlich in das Heimspiel gegen Eningen-Pfullingen, um sich für die knappe Hinspielniederlage zu revanchieren. Doch während drei Wochen Spielpause konnten die Mädchen ihre gute Form aus den vorausgegangenen Spielen nicht konservieren. Nach dem Anpfiff durch den gutleitenden Schiedsrichter Pökelmann vom TSV Schwieberdingen entwickelte sich in den ersten 25 Spielminuten ein abwechslungsreiches Spiel mit vielen Toren, bei dem beide Abwehrreihen es den Angreiferinnen oft viel zu einfach machten. Zur Halbzeit lag die Heimmannschaft knapp mit 16:17 im Rückstand.
In der zweiten Halbzeit stellten die Bottwartalerinnen ihre Abwehrbemühungen nahezu fast ein, und auch im Angriff kam immer mehr Sand ins Getriebe. Trotzdem konnte man bis in die Schlussphase des Spiels den Anschluss halten. In den letzten Minuten gelang dann allerdings den Einheimischen überhaupt nichts mehr, so dass die Gäste am Ende zu einem deutlichen 28:37 Erfolg kamen.
Nun gilt es am kommenden Samstag zu früher Stunde um 12.30 Uhr in Herrenberg sich gegen den bislang verlustpunktfreien Tabellenführer achtbar zu schlagen und die erste Saison auf Verbandsebene versöhnlich ausklingen zu lassen.
Für die weibliche C1-Jugend der SG Bottwartal waren im Einsatz:
Denise Bauer (TW ), Jana Gahai (8), Elisabeth Schweizer (4), Viola Kremer (2), Aline Rampmaier , Azra Toplutepe, Isabel Mangold (9/1), Lena Niederdorfer, Carina Rupp (5), Julia Menner