SG Bottwartal holt Top-Spielmacher der 3. Liga – Dennis Saur neuer Kopf der Landesligamannschaft, Marco Hegendorf verstärkt den rechten Flügel

Veröffentlicht am von Trainer.

Sch – Anfang dieser Woche konnten die Verantwortlichen der SG Bottwartal einen der wohl spektakulärsten Transfers im württembergischen Handballgeschehen unter Dach und Fach bringen. Mit der Verpflichtung von Dennis Saur ist ihnen wahrlich ein Transferhammer geglückt.

 

Der 29-jährige Saur zieht momentan die Fäden im Spiel der Stuttgarter Kickers, die sich nach dem souveränen Aufstieg im letzten Jahr in der 3. Liga etablieren konnten. Als Spielmacher auf der Rückraum Mitte Position und unumstrittener Denker und Lenker im Spiel der Degerlocher zählt er zu den stärksten Spielern des Bundesliga-Unterbaus. Neben seiner hervorragenden Spielorganisation und dem ultimativen Auge für seine Nebenleute gilt Saur als torgefährlicher Mittelmann mit starken Fähigkeiten im Eins-gegen-Eins.

 

Genau diese Qualitäten haben sich die Verantwortlichen vom neuen Leitwolf im SG-Trikot erhofft: „Wir waren auf der Suche nach einem absoluten Führungsspieler, der auf Rückraum Mitte unser Spiel organisiert, die situativ richtigen Entscheidungen trifft und gleichzeitig selbst für Scorerpunkte sorgt. Dass wir mit Dennis Saur einen absoluten Hochkaräter verpflichten konnten freut uns natürlich ungemein. Er passt perfekt in unser Anforderungsprofil und erfüllt es auf ungemein hohem Niveau. Wir wollten eine Identifikationsfigur, mit der wir unsere mittel- und langfristigen, sportlichen Ziele erreichen können, die haben wir mit Dennis Saur gefunden,“ freut sich SG-Vorstand Andreas Gramsch über den neuen Spielmacher. Tatkräftig bei der Verpflichtung geholfen haben die guten Kontakte des Fördervereins der SG Bottwartal, denn der Erstkontakt konnte über Fördervereinsvorstand Michael Gramsch eingefädelt werden. „Wir haben Dennis mehrmals beobachtet und sind zum Entschluss gekommen, dass er der richtige Mann für unsere Truppe ist und unserem Anforderungsprofil zu 100% entspricht“, so ein sichtlich erfreuter Michael Gramsch.

 

Dennis Saur unterschreibt bei der SG einen 3-Jahres Vertrag und soll langfristig zur tragenden Säule der SG Bottwartal werden. „Wir konnten Dennis Saur von unserem Konzept des soliden Neuaufbaus in der Landesliga und von unserer konzeptionellen Neuausrichtung überzeugen. Er identifiziert sich voll mit unseren Werten und Ambitionen und uns freut es natürlich umso mehr, dass wir mit ihm einen Topspieler langfristig binden konnten. Dennis möchte hier am Aufbau der SG mitwirken und wir sind uns sicher, dass wir noch viel Freude an ihm haben werden“, ist sich Teammanager Florian Koch sicher, dass Saur bald schon zum Publikumsliebling unterm´ Langhans avancieren kann.

 

In den kommenden Tagen bekommen alle SG-Fans die Möglichkeit, den neuen Hoffnungsträger näher kennen zu lernen, wenn er sich im Gespräch mit dem PR-Team der SG zu nicht ausschließlich handballbezogenen Fragen äußern wird.

 

Neben der Verpflichtung von Dennis Saur konnte in dieser Woche eine weitere Position im SG-Aufgebot besetzt werden. Nachdem man mit Steffen Haag und Torwart Heiko Günther – der mit der A-Jugend des SV Salamander Kornwestheim nur knapp den württembergischen Meistertitel verpasst hat – bereits zwei junge Talente unter den Langhans lotsen konnte, kommt nun mit Marco Hegendorf der dritte Perspektivspieler aus der Region zur SG Bottwartal. Hegendorf ist 19 Jahre alt und kommt wie Steffen Haag von der HG Steinheim – Kleinbottwar, wo er eine hervorragende handballerische Ausbildung erhalten hat und in allen Jugendklassen auf Verbandsebene spielte. „Marco ist schnell, technisch versiert und mit einem guten Wurfbild von Rechtsaußen ausgestattet, wenn er in der Vorbereitung an Masse und Robustheit noch zulegen kann wird er sich in der Landesliga beweisen können“, sagt Teammanager Florian Koch über den neuen Flügelspieler. Für ihn gilt laut Koch das Gleiche wie für Steffen Haag auf der linken Außenbahn: „ Sie sind beide abwehrstarke Spieler, die Einsatzbereitschaft und Willen haben, genau das, was wir uns von unseren jungen Spielern erwarten“.

 

Die Kaderplanung für die kommende Landesligasaison nähern sich folglich ihrem Abschluss, die sportliche Leitung der SG sucht weiterhin nach einem Rechtsaußen, einem halbrechten Rückraumspieler und einem Allrounder, um den Kader in seiner Spitze und in der Breite schlagkräftig zu komplettieren.