Damen 1: SG Bottwartal macht  Schritt nach vorne

Veröffentlicht am von Trainer.

Handball-Bezirksligist  gewinnt 33:23 (15:12) in der Relegation.  Von Simon David

 Mit einem vor allem in der zweiten Hälfte überzeugenden Auftritt haben die Bezirksliga-Handballerinnen  der SG Bottwartal am Samstagabend einen deutlichen 33:23-Sieg gegen die SG Abstatt/Untergruppenbach/Schozach herausgespielt.

Damit steht das Team von Coach Jörg Bauer fast sicher in der nächsten Runde der Aufstiegsrelegation.

Anfangs hatten sich die Gastgeberinnen aber  noch schwer getan, ins Spiel zu kommen. Die Angriffe dauerten oft zu lange, so dass der Ball ein ums andere Mal verloren ging. Dass es nach sieben Minuten nur 3:5 aus Sicht der SG Bottwartal stand, hatten die Rot-Schwarzen vor allem ihrer Torhüterin Katharina Vogel zu verdanken, die mehrere klare Chancen der Gäste abwehrte. Mitte der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber schließlich Tritt gefasst und gingen nach 13  Minuten in Führung. Sabrina Kalmbach hatte bei ihrem Siebenmeter zum 7:6 jedoch Glück, dass die Torhüterin der Gäste den Ball nicht richtig zu fassen bekam. In den folgenden zehn Minuten gelang dem Bauer-Team fast alles. Ein ums andere Mal eroberten sie den Ball am eigenen Kreis und waren nach schnellen Kontern erfolgreich, so auch Juliane Siegele beim 13:7 nach 23 Minuten. Bis zur Pause kamen die Gäste dann immerhin noch einmal bis auf drei Tore zum 15:12 heran.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer auf der fast voll besetzten Tribüne der Langhanshalle zunächst eine Begegnung auf Augenhöhe. Bis Mitte der zweiten Hälfte hatte die Drei-Tore-Führung der Gastgeber Bestand. Ab der 46. Minute brachen die Gäste dann ein. Innerhalb weniger Minuten zogen die Rot-Schwarzen auf sieben Tore davon, als Stefanie Wolf von der Siebenmeterlinie zum 27:20 erfolgreich war. In der 52. Minute sah Elizabeth Fein nach Ihrer dritten Zeitstrafe die Rote Karte. Danach schalteten sie für ein paar Minuten einen Gang zurück, ehe Sabrina Kalmbach in der 57. Minute mit ihren Treffern Nummer elf und zwölf auf 29:21 erhöhte. Am Ende stand ein 33:23 für die SG Bottwartal auf der Anzeigetafel.

Jubelnd tanzten die Spielerinnen im Kreis und ließen sich anschließend von ihren Fans feiern. Jörg Bauer freute sich über diesen deutlichen Sieg seiner Mannschaft. „Ich hatte auf einen Sieg mit vier Toren gehofft, aber zehn Tore Vorsprung für das Rückspiel sind super“, meinte  der Coach. Besonders die Leistung von Torhüterin Katharina Vogel, die sich durch mehrere Glanzparaden auszeichnete und die Angreiferinnen Sabrina Kalmbach und Stefanie Wolf, die gemeinsam 20 der 33 Tore erzielten, hatten  Bauer beeindruckt. „Diese drei Spielerinnen haben eine überragende Leistung gezeigt“, lobte er nach Abpfiff.. Am kommenden Samstag steht nun das Rückspiel bei der SG Abstatt/Untergruppenbach/Schozach auf dem Spielplan. Dann will die SG Bottwartal den Einzug in die nächste Runde der Relegation klarmachen. „Wir werden das Spiel sehr ernst nehmen, aber bei zehn Toren Vorsprung werden wir nichts mehr anbrennen lassen“, glaubt Jörg

 SG Bottwartal: Vogel –  Kalmbach (12/3), Wolf (8/5), Ocker, Weller (2), Waldenberger, Fein (5), Kraft, Könninger (1), Döffinger (2), Bubeck, Siegele (2), Kümmerlen (1)

 

                                                                       Quelle : Marbach Zeitung / Ausgabe 23.04.2012