Herren 1: SG Bottwartal verpflichtet Rolf Fischer als neuen Coach der Landesligamannschaft – Silvio Korn weiterhin im Boot, sportliche Zukunft der SG für alle Beteiligten oberste Priorität

Veröffentlicht am von Trainer.

Sch – Nachdem sich das Gremium der SG Bottwartal – Über die künftige sportliche Ausrichtung und Notwendigkeit eines kompletten Neuanfangs im Klaren – für einen radikalen Umbruch vor der neuen Landesligasaison ausgesprochen hatte, war allen Beteiligten schnell klar, dass dieser auch vor dem Amt des Cheftrainers nicht würde Halt machen können.

 

Vor Wochenfrist konnte schließlich mit Rolf Fischer ein hochklassig erfahrener Trainer für das mittelfristige Projekt Wiederaufstieg gewonnen werden. Rolf Fischer ist kein Unbekannter im Bottwartal und gehörte schon vor seinen Trainerstationen in Oberstenfeld, Mundelsheim und Flein fest zur lokalen Handball-Society.

 

Nachdem sein Engagement beim TV Flein beendet wurde, wollte sich Fischer eigentlich ein Jahr Auszeit vom Handball nehmen, das Projekt SG Bottwartal begeisterte ihn jedoch von der ersten Minute an. Somit konnten ihn die SG-Verantwortlichen schnell von einem Engagement überzeugen. „Wir haben uns frühzeitig auf Rolf Fischer als unseren Favoriten für das Traineramt der Landesligamannschaft festgelegt, er hat Erfahrung, Autorität und ist ein ausgewiesener Handballfachmann. Darüber hinaus gilt er als Mentorentyp, der es versteht, junge Spieler in seine Mannschaft einzubauen und diese kontinuierlich weiterzuentwickeln, “ beschreibt SG-Vorstand Andreas Gramsch den neuen Chef an der Seitenlinie.

 

In den laufenden Planungen für den bevorstehenden Neuanfang in der Landeliga wurde den Verantwortlichen klar, dass der Schnitt nach der verkorksten Württembergligasaison möglichst umfassend erfolgen muss. Eine Stelle, die im Besonderen unter der sportlichen Misere zu leiden hatte, war das Traineramt.

„ Der Trainerwechsel war keine Entscheidung gegen Silvio Korn, dessen Arbeit und Engagement wir in höchstem Maße schätzen, sondern eine Entscheidung für einen klaren Neubeginn und eine in ihren Grundfesten erneuerte Landesligamannschaft. Die enttäuschende Gesamtsituation und die schlechten Stimmungen in der Mannschaft haben große Teile von Silvio´s Engagement verpuffen lassen und dieses Problem mussten wir um jeden Preis mit Ende der Saison lösen, “ gibt der sportliche Leiter der SG, Udo Klaudt, die Gründe für den Trainerwechsel zu verstehen.

 

Silvio Korn und seine Frau Ilka, seit in der kommenden Saison als Trainerin der zweiten Damenmannschaft im Amt, bleiben der SG Bottwartal weiterhin mit ihrem Engagement und ihrer Begeisterung für unseren Sport erhalten. Korn soll sich vorbehaltlich eines Engagements im Aktivenbereich um die konzeptionelle und handballerische Weiterentwicklung der SG-Jugendmannschaften kümmern.

 

„Uns war und ist es ein großes Anliegen, den Vollbluthandballer Silvio Korn in unserer SG-Familie zu behalten,“ fügt Klaudt an.

 

Nach der Sommerpause wird die SG Bottwartal also mit Rolf Fischer als Cheftrainer in die Saisonvorbereitung starten. Bis dahin stehen noch einige personelle Aufgaben vor der sportliche Leitung: „Wir wünschen uns noch zwei bis drei neue Spieler, die uns qualitativ auf ein höheres Level bringen und uns noch mehr Optionen ermöglichen. Wir bemühen uns nach Kräften, diese Transfers bald unter Dach und Fach zu bringen,“ gibt Teammanager Florian Koch einen Einblick in die weiteren Planungen bis zum Vorbereitungsbeginn.