wC-Jugend: Spieltag in Oßweil/Pattonville

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Am letzten Wochenende trat die WC Jugend in der zweiten Runde der Bezirksqualifikation in Oßweil an. Dabei traf man im ersten Spiel auf den haushohen Favoriten Oßweil/Pattonville.

SG Oßweil/Pattonville – SG Bottwartal (13:3) 25:4

Gleich in den ersten Minuten zeigten sich die Kräfteverhältnisse. Die Gastgeber führten schnell mit 3:0. Danach gelang der Mannschaft aus dem Bottwartal der erste Treffer zum 3:1. Im weiteren Spielverlauf konnte die Gastmannschaft das Ergebnis halbwegs im Rahmen gestalten. Lag man doch nach ca. 11 Minuten nur mit 8:3 im Rückstand. Aber in den letzten Minuten vor dem Wechsel spielte Oßweil/Pattonville seine Überlegenheit aus und erhöhte bis zum Seitenwechsel auf 13:3.

In der zweiten Halbzeit zeigte die SG Bottwartal einige gute Ansätze, die aber leider nur zu einem einzigen Tor im zweiten Abschnitt führten. Die Heimmannschaft erhöhte kontinuierlich bis schließlich zum 25:4 Endstand. Wie die weiteren Spiele zeigten sollte dies kein Beinbruch darstellen. Oßweil/Pattonville gewann alle weiteren Spiele mit mindestens 10 Toren Differenz.
Im zweiten Spiel traf die SG auf die TSG Backnang.

SG Bottwartal – TSG Backnang (7:3) 13:6

Hier führte die SG schnell mit 3:0 ehe Backnang das 3:1 gelang. Die SG ließ sich dadurch nicht aus dem Konzept bringen und erhöhte auf 5:1. Backnang verkürzte darauf auf 5:3. Doch die letzten beiden Tore vor dem Wechsel gehörten wieder den Bottwartälern zum 7:3 Halbzeitstand.
Im zweiten Abschnitt blieb es bis zum 9:5 beim 4 Tore Abstand. Danach erhöhte die SG auf 11:5. Und bis zum Schlusspfiff wurde der Vorsprung gar noch um ein Tor bis zum 13:6 Endstand ausgebaut.
Im letzten Spiel kam es zum “ quasi“ Endspiel um den letzten freien Platz zur HVW Quali gegen den TSV Wiernsheim.

TSV Wiernsheim – SG Bottwartal (4:2) 8:5

In den Anfangsminuten konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Bis zum 2:2 legte Wiernsheim ein Tor vor, das die SG aber wieder ausgleichen konnte. Danach holte sich Wiernsheim ein 4:2 Halbzeitführung. Auch in der gesamten zweiten Halbzeit blieb das Spiel relativ eng. Letztendlich behielt Wiernsheim mit 8:5 die Oberhand. Und mit einer etwas besseren Chancenausnützung wäre vielleicht auch eine Überraschung möglich gewesen. Dennoch enttäuschte das neuformierte Team der SG Bottwartal keineswegs und hatte mit dem 5. Platz der diesjährigen Qualirunde das Hauptziel Bezirksliga relativ souverän erreicht.
An diesem Tag waren im Einsatz: Jiska Sussek (TW), Nadine Naumann (1), Luka Sotzny (1), Azra Toplutebe (8), Viola Kremer (8), Romy Pfitzer (1), Elisabeth Mergenthaler (2), Svenja Gahai (1), Olivia Glunz, Sarah Schiller.