Herren 1: Ernüchterndes Unentschieden gegen SG Schorndorf und ein knapper Sieg gegen den Württembergligisten Schwaikheim

Veröffentlicht am von Thomas Bossert.

In der vergangene Woche mussten die Fischer Schützlinge insgesamt 4 mal ran. Am Montag eine knallharte Athletik und Fitnesseinheit, am Dienstag und Samstag zwei handballerische Härtetest und zwischendurch am Donnerstag noch eine Trainingseinheit mit Ball bevor es am kommenden Wochenende zu zwei Turniereinsätzen geht. Übernachtung im Himmelreich als Regeneration.

Nach einer „wirklich knallharten“ Fitness- und Athletikeinheit unter der Leitung von Andi Eppinger kam es am Dienstag vergangener Woche zum lange ersehnten Kräftemessen mit der SG Schorndorf. Lang ersehnt – ganz einfach, da bei Schorndorf unser ehemaliger Spieler Baxi die Schnürsenkel der Turnschuhe schnürt. Die SG legte vor gewohnt gut besuchten Rängen wie die Feuerwehr los. Aus einer kompakten Abwehr heraus agierten die Spieler der SG sehr konzentriert und gingen durch schon herausgespielte Tore und schnelle Tempogegenstöße über 3 zu 1 und 6 zu 1 in Führung. Nach knapp 10 Minuten zig der Trainer der Schorndorfer die Reisleine und nahm eine Auszeit. Diese Auszeit war Gift für die SG, so kam Schorndorf immer näher heran und kurz vor der Pause konnten die Gäste auf ein Tor Rückstand verkürzen. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit spielten die SGler enorm unkonzentriert, vergaben 100%ige Chancen und standen in der Abwehr gerade gegen die Rückraumwürfe von Baxi zu passiv. Der Lohn dieser anderen Art der Arbeit war, dass die Gäste wieder ins Spiel zurückfanden. Rolf Fischer meinte nach dem Spiel „solche Aussetzer dürfen wir uns in der Runde nicht erlauben. Wichtig ist, dass jeder Spieler in der Lage ist Tore zu schießen. Keiner darf sich hinter unseren Führungsspieler verstecken.“

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein auf beiden Seiten zerfahrenes Spiel. Bis 10 Minuten vor Schluss lagen die Fischer Schützlingen stets in Front, mal mit einem Tor, mal mit zwei Toren, mal mit drei Toren. Richtig absetzten konnten die SGler sich nie. Der aufopferungsvoll kämpfende Gast, der sich als harmonisches Team mit großen Ambitionen, präsentierte wurde für seine tolle Leistung am Ende durch den Ausgleichstreffer belohnt. Insgesamt merkt man den SGler doch die dicken Beine vom Vortag an, trotzdem muss in den kommenden Einheiten weiter fleißig trainieret werden, da es nur noch wenige Tage bis zum ersten Pflichtspiel am 07. September sind.

Nach dem etwas ernüchternden Trainingsspiel gegen den Landesligisten aus Schorndorf ging es im zwei Tagesrhythmus weiter: Mittwoch trainingsfrei, Donnerstag Training, Freitag trainingsfrei und Samstag Trainingsspiel beim Württembergligisten Schwaikheim. In einem engen Spiel gegen das klassenhöhere Team aus Schwaikheim behielten die SGler die Oberhand mit einem Tor und konnten somit ihre weiße Weste in Sachen Trainingsspiele weiter rein halten, wohl wissend, dass dies für die Runde noch nichts bedeutet. In einer fast schon tropischen Atmosphäre waren die Spieler um Dennis Saur deutlich spritziger und zeigten mehr Elan als beim Spiel gegen Schorndorf.

Nun geht es in die heiße Phase der Vorbereitung. Zum einen werden bald die Plätze für die kommende Saison bekannt gegeben, das heißt alle müssen sich nochmals zeigen und beweisen und zum anderen stehen mit den Turnieren in Herbrechtingen am 25. August und in Alfdorf am 26. August ein sehr anstrengendes und hartes Wochenende vor den Fischer Jung, bevor es in die letzten drei Trainingswochen vor Rundenstart am 15. September 2012 geht. Vorher kommt es noch anlässlich des Trainingslagers vom 07. September bis 09. September zu zwei weiteren Pflichtspielen im Pokal. Am 07. September gastiert der Aufstiegsaspirant der Württembergliga Neckarsulmer Sportunion anlässlich des HVW Pokals in der Langhanshalle und am Sonntag spielen die SGler im Bezirkspokal in Aldingen.

Am kommenden Wochenende findet, wie schon erwähnt der absolute Härtetest mit zwei Turnierteilnahmen statt. Am Samstag spielen die Fischer Jungs beim Turnier der SG Herbrechtingen-Bohlheim und messen sich den Landesligisten HSG Fridingen-Mühlheim, SG Herbrechtingen-Bohlheim und dem Württembergligisten Schwäbisch Gmünd. Turnierbeginn ist 11:00 Uhr. Zur Regeneration und zur Vorbereitung auf den Sonntag übernachtet die Mannschaft im Naturfreundehaus Himmelreich bei Bargau. Am Sonntag geht es in zwei Gruppen um den Turniersieg beim Turnier des ambitionierten Bezirksligisten Alfdorf. In Gruppe 1 treffen die Mannschaften aus Alfdorf sowie die beiden Württembergligisten aus Remshalden und Schwaikheim aufeinander. In Gruppe 2 kommt es unter anderem zu einem Nachbarschaftsduell, denn dort spielen der SKV Oberstenfeld, die SG aus Schorndorf und unsere Jungs. Turnierbeginn ist 10:00 Uhr, nach der Vorrunde werden die Plätze ausgespielt