Damen2: HG Steinheim/Kleinbottwar 2 – SG Bottwartal 2 18:17 (11:10)

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Bottwartal schlägt sich selbst

KN – Mit hängenden Köpfen verließen die Bottwartälerinnen die Steinheimer Riedhalle. Erneut stolperten sie über ihre unzähligen technischen Fehler und mussten die nächste knappe Niederlage einstecken. Ein Grund dafür ist die unterirrdische Trainingsbeteiligung seit Anfang September, die sich nun von Spiel zu Spiel immer mehr bemerkbar macht und die Mannschaft kopflos und zum Teil verzweifelnd agieren lässt. Dank Lena Frank und Franziska Kraft, die ihrer 2. Damen wieder aushalfen, wurde zumindest ansatzweise torgefährlich gespielt. Ansonsten hatte das Trainergespann nicht viele Alternativen, da Lena Waldenberger, Steffi Greiner und auch Melanie Binder (nur am Strafwurfpunkt) angeschlagen in diese Partie gingen.

In der Anfangsphase gestalteten die SG-Damen das Spiel mit 5:5 offen und fanden dann endlich die Lösung im Angriff durch Lena Frank gegen die Gastgeberinnen. Mit 5:7 konnte man dann vorlegen, aber in dieser Situation begann mangels Kondition das Bottwartaler Wechselkarussell und Steinheim nutzte die glücklosen Angriffsversuche der Gäste um die Begegnung wieder

auf 8:7 zu drehen. Bis zum Halbzeitpfiff blieb es mit 11:10 bei diesem Abstand.

Nicht aufgeben – hieß die Devise für die 2. Halbzeit. Hier war noch was drin, aber nur wenn jeder voll konzentriert weiter spielt und versucht seine Fehlerquote zu reduzieren. Doch das zeigte sich diesmal als äußerst schwierig und die SG-Damen liefen ihrer Form hinterher. Beim Stand von 17:13 war eigentlich die Entscheidung schon gefallen, aber Bottwartal kämpfte sich noch einmal bis zur letzten Minute auf 18:17 heran und hatte in den Schlusssekunden die Möglichkeit zum Ausgleich, welcher nicht mehr kam. Am Ende muss man ehrlich eingestehen, dass Steinheim/Kleinbottwar der verdiente Sieger war und Bottwartal weiter auf seinen zweiten Sieg wartet. Bleibt zu hoffen, dass jede Spielerin sich an ihrer Ehre gekratzt fühlt und mit mehr Trainingseinsatz zurück in die Erfolgsspur findet.

Es spielten: Patrizia Porta (TW), Claudia Rust, Franziska Kraft (4), Melanie Binder (2/2), Lena Waldenberger (3), Kathrin Genth (1), Lena Frank (6), Manuela Dammann, Miriam Herrmann, Nina Büche, Stefanie Greiner, Andrea Wittstock (Betreuerin), Ilka Korn (Trainerin)

zp8497586rq