Damen2: SGB – TV Großsachsenheim 16:20 (8:7)

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Einbruch in der zweiten Spielhälfte kostet Bottwartal die Punkte

Da sich die Personalsituation bei der SGB 2 nicht änderte, half am Samstag Franziska Kraft mit aus. Die Gastgeberinnen setzten von Beginn an dem Spiel ihren Stempel auf. Aus einer sicheren 6:0-Abwehr wurden erfolgreiche Angriffe eingeleitet, die zu einem 6:2 führten. Doch wer zu diesem Zeitpunkt dachte, dass das ein Selbstläufer wird, sah sich getäuscht. Wieder schlichen sich Unkonzentriertheiten, geschuldet auch der wenigen Wechselmöglichkeiten, ein und die Wurfquote ging gegen null, so dass Großsachsenheim bis zur

Halbzeit auf 8:7 heran kam.
Ein ähnliches Bild zeigte sich in der zweiten Halbzeit. Bottwartal haderte mit sich wegen der glücklosen Wurfversuche vor dem gegnerischen Tor und musste so die Gäste ziehen lassen zum Endstand von 16:20. Einzige Spielerinnen mit Normalform an diesem Tag waren Lena Waldenberger mit acht Toren und Patrizia Porta im Tor.

Es spielten: Patrizia Porta (TW), Melanie Binder (1), Lena Waldenberger (8), Tina Steiner (1), Ramona Weller (2), Kathrin Genth (2), Franziska Kraft (2), Miriam Herrmann, Manuela Dammann, Andrea Wittstock (Betreuerin), Ilka Korn (Trainerin)

zp8497586rq