Herren1: SG Degmarn-Oedheim –  SG Bottwartal 26:33 (13:15)

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Starker Auftritt beschert Bottwartal den ersten Auswärtssieg

KN – Erleichtert lagen sich die Männer der SG Bottwartal nach dem deutlichen Auswärtssieg bei der erst spät in die Saison startenden SG Degmarn-Oedheim in den Armen. Die Ausgangssituation war alles andere als rosig. Nur mit einem Sieg konnte man sich in die laufende Landesligasaison zurückspielen und das gegen eine Mannschaft mit Max Odenwald im Rückraum, die noch kein Spiel vorzuweisen hatte. Mit einem fast kompletten Kader, lediglich der gesperrte Trainer Rolf Fischer und Kreisspieler Sebastian Schmitz fehlten diesmal auf der Bank, konnte „Ersatztrainer“ Andreas Gramsch in das Spiel gehen.

Die mitgereisten Fans aus dem Bottwartal staunten nicht schlecht. Mit einer veränderten 3:2:1-Abwehrformation wollte man die Angriffe der Gastgeber zeitig unterbinden. Den besseren Start erwischte aber Degmarn-Oedheim durch Tore von Utz Franke am Kreis und einem Rückraumtor von Max Odenwald zum 2:0. Es dauerte fünf Minuten bis Bottwartal ins Spiel fand und durch einen verwandelten Strafwurf von Damir Marjanovic den 2:1 Anschlusstreffer schaffte. Oedheim konnte aber in der Anfangsphase immer ein Tor vorlegen, da sich die Gästeabwehr zu sehr auf den untrainiert wirkenden Odenwald konzentrierte und dieser auf den kaum haltbaren 100-Kilo-Mann Franke ablegte, der den Ball sicher im Tor von Daniel Neumann einklinkte. Beim Stand von 4:3 nach 10 Spielminuten war es dann Dennis Saur, der aus dem Rückraum zum 4:4 ausglich. Von nun an lief es immer besser bei der SGB. Aus einer sicheren Abwehr, in der Volker Widmann einen starken Eindruck hinterließ, gelang es, die Gastgeber zu frühen Abschlüssen zu zwingen und im Gegenzug erfolgreich abzuschließen. In dieser Phase setzte besonders Damir Marjanovic dem Spiel seinen Stempel auf und brachte – mit dem für ihn bereits sechsten Treffer!! – in der 15. Minute seine Mannschaft in eine 6:10 – Führung. Bereits zu diesem Zeitpunkt wurde deutlich, dass Oedheim nicht spritzig und wenig einfallsreich war, dem Spiel eine Wende herbei zu führen. So ging

die SGB mit einem 13:15 in die Halbzeitpause.

Mit einer unveränderten Formation kam die Gramsch-Truppe aus der Kabine und ließ durch Michael Stettner von der linken Außenposition das 13:16 folgen. Gestärkt durch einen gut aufgelegten Heiko Günther im Tor agierte die Abwehr immer schneller und aggressiver, so dass Hannes Kurz in der 45. Minute durch ein schnelles Kontertor zum 17:22 erhöhte. Danach drehten Dennis Saur, Michael Stettner und Damir Marjanovic auf und sorgten mit dem 18:26 für die erste Vorentscheidung. Degmarn-Oedheim versuchte sich nun mit einer Manndeckung gegen Dennis Saur und einer späteren Doppeldeckung Saur/Marjanovic gegen die drohende Auftaktniederlage zu wehren. Aber auch das half nichts, da die Räume für den Rest im Bottwartaler Angriff noch größer wurden. Spieler wie Hannes Kurz, Volker Widmann und Michael Stettner nutzen diese Räume und bauten den Vorsprung immer mehr aus. In der letzten Spielminute setzte der in der 58. Minute eingewechselte Tom Kircher mit dem 26:33 den Schlusstreffer.

Kurz nach dem Spiel gab Markus Rossmeier ein aussagekräftiges Fazit: „ Ein Garant für den Sieg war, dass wir heute meist unsere Angriffe in Ruhe aufgebaut haben, wenige überhastete Aktionen hatten und in der Abwehr vernünftig standen. Quasi das, was wir uns heute vorgenommen hatten, recht gut umsetzten. Torhüter Heiko Günther zeigte eine solide Leistung und dieEinsatzbereitschaft war heute auch bei allen besser als im letzten Spiel. Andreas Gramsch hat das Spiel von der Bank aus gut gemanagt!“ – Darauf lässt sich aufbauen und die SG Bottwartal kann mit erhobenen Hauptes in das kommende Heimspiel gegen die SG Ludwigsburg/Eglosheim in der Beilsteiner Langhanshalle gehen. Anpfiff ist dann am Samstag um 20:00 Uhr.

SG Bottwartal spielte mit: Daniel Neumann(TW), Heiko Günther (TW), Dennis Saur (8), Damir Marjanovic (10/2), Markus Rossmeier (3), Hannes Kurz (2), Michael Stettner (5), Volker Widmann (1), Markus Käfer (3), Malte Barz, Tom Kircher (1), Guiseppe Galluccio, Marco Hegendorf, Andreas Gramsch (Betreuer), Dirk Bellon (Co-Trainer)

zp8497586rq