wB-Jugend: Sieg und Niederlage am Wochenende

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.
Beim Heimspiel gegen den TSV Bönnigheim konnte die weibliche B-Jugend nach anfänglichen Schwierigkeiten den Gegner aus Bönnigheim letztlich sicher in die Schranken verweisen. In der 1. Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Bönnigheim konnte die Führungstreffer der SG immer wieder ausgleichen. Zum Ende der 1. Halbzeit gelang es den SG-Mädchen sich eine 10:7 – Führung zu erspielen, die man aber zum 10:10 gleich wieder aus der Hand gab. Halbzeitstand 11:10 für die SG. In die 2. Halbzeit starteten die SG-Mädchen sehr viel konzentrierter. Rasch gelang es über gutes Angriffsspiel und konzentrierte Abwehrarbeit für klare Verhältnisse zu sorgen. Über die Spielstände von 15:10, 18:11 und 20:13 erreichte man einen sicheren Sieg von 24:17. Einzig die mangelnde Chancenverwertung trübte das gute Bild – das Spiel hätte weit höher gewonnen werden können. Garant für den Sieg war neben der guten Abwehrarbeit mit einer guten Denise im Tor der variable Angriff, aus dem besonders Ilka, Julia und Lorena hervor zu heben sind.

Es spielten: Denise Bauer (im Tor) –Kathrin  Banisz (2) – Lorena Pfitzer (4) – Carina Rupp – Johanna Hägele (2)– Hanna Strauch – Aline Rampmaier – Lena Niederdörfer  – Julia Menner – Ilka Sussek (8) – Lara Knödler (1) – Jana Gahai  (7)

Das 2. Spiel musste die B-Jugend in Kornwestheim gegen die B-Jugend des TV bestreiten. Die Geschic

hte dieses Spiels ist schnell erzählt. Mit dem 1:0 konnte man die einzige Führung des Spiels erzielen. Bis Mitte der 1. Halbzeit konnte man gegen die agressive, aber faire Heimmannschaft einigermaßen mithalten. Über Rückstände von 2:3, 3:4 und 4:6 konnten die Mädchen in Reichweite bleiben. Allerdings erkannten die Zuschauer schnell, das die SG für einen Torerfolg wesentlich mehr investieren musste als die Gastgeber, die zu viele leichte Tore erzielen konnten.
Ende der 1. Halbzeit konnte sich Kornwestheim absetzen zum Halbzeitstand von 11:6. Vier schnelle Tore des Gegners bedeute einen deutlichen Rückstand von 15:6 und es drohte ein Debakel. Nach einem Timeout fing sich die SG und konnte 4 Tore in Folge erzielen zum 15:10. Damit hatte die SG aber ihr Pulver verschossen und Kornwestheim kam seinerseits wieder zu 4 Toren in Folge! Die Niederlage fiel vielleicht etwas zu hoch aus, aber Kornwestheim war an diesem Tag einfach stärker. Im Angriff der SG stemmte sich vor allem Ilka gegen die Niederlage – mit 7 Toren erzielte sie die meisten Tore aller Spielerinnen. Nun gilt es die Lehren aus diesem Spiel zu ziehen und im Training an den Schwächen zu arbeiten.

Es spielten: Denise Bauer (im Tor) –Kathrin  Banisz (1) – Lorena Pfitzer – Carina Rupp – Johanna Hägele – Hanna Strauch – Aline Rampmaier – Lena Niederdörfer  – Ilka Sussek (7) – Lara Knödler (2) – Jana  Gahai

zp8497586rq