Damen2: TSV Oberriexingen – SG Bottwartal 2 18:14 (9:4)

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Bottwartal bricht erneut 1. Halbzeit das Genick

KN – Der Kader füllt sich nun langsam wieder bei den Damen 2, aber der Trainingsrückstand bei vielen ist natürlich nicht zu übersehen. So gab es in Oberriexingen ein ähnliches Szena

rio wie in den Spielen zuvor. Wieder einmal konnten die SG-Damen im Angriff nicht überzeugen, wirkten zu harmlos und lagen mit nur vier erzielten Toren zur Halbzeit mit 9:4 hinten.

Einen wesentlich besseren Auftritt gab es in der zweiten Halbzeit. In der Abwehr wurde zugepackt und Lena Waldenberger sowie Ramona Dammann, die nach einer OP endlich wieder dabei war, zeigten im Angriff mit schnellen Toren, wie man bei dem Gegner zum Erfolg kommt. Die zweite Spielhälfte wurde zwar gewonnen, aber der Rückstand aus der ersten Halbzeit war zu groß, um am Ende die Halle als Gewinner zu verlassen. So konnte man mit dieser 18:14 Niederlage wieder nicht in die Erfolgsspur zurück finden und hofft nun auf den Dezember nach zwei spielfreien Wochenenden.

Es spielten: Patrizia Porta (TW), Claudia Rust (TW), Franziska Kraft (2), Christina Steiner (1), Melanie Binder, Lena Waldenberger (7), Ilka Korn, Lena Frank, Manuela Dammann, Ramona Dammann (4/3), Nina Büche, Stefanie Greiner, Kathrin Genth