Herren1: HSG Neckar FBH – SG Bottwartal 24:38 (11:18)

Veröffentlicht am von Bernhard Rode.

Unspektakulärer Pflichtsieg für die Landesliga-Truppe

KN-Mit dem kompletten Kader reiste die SG Bottwartal zum Pokalspiel beim Tabellenführer der laufenden Bezirksliga-Saison, HSG Neckar FBH. Die Gastgeber, nicht in der Bestbesetzung antretend, gerieten gleich zu Beginn der Partie ins Hintertreffen. Der Stammsechser der SGB spielte unter dem gewitzten Auge von Dennis Saur den Gegner bereits nach 10 Minuten durch Tore von Markus Käfer (3), Markus Rossmeier (3) und für den verletzt ausfallenden Michael Stettner auflaufenden Tom Kircher (2) mit 0:8 an die Wand. Die starke Überlegenheit zeigte sich auch bis zur 20. Minute beim Stand von 5:14. Daniel Neumann im Tor konnte bis dahin zehn freie Würfe halten und gab der bis dahin schnell und offensiv arbeitenden Abwehr den nötigen Rückhalt. Einzige Schwäche im Spiel der Bottwartäler war bis zu diesem Zeitpunkt die Umsetzung der 2. Welle im Konterverhalten. Zu viele Bälle landeten in den Händen der Gastgeber.

Dank der hohen Führung begann sich nun das Wechselkarussell auf Bottwartaler Seite zu drehen und die Spieler der 2. Reihe bekamen immer mehr Einsatzzeiten um die Führungsspieler auch zu schonen für den kommenden Liga-Fight gegen Mosbach. Hier wurde deutlich, dass es Zeit wurde der 2. Garde Spielanteile zu geben, da sie nur über das Spiel mehr Sicherheit bekommen. Abstimmungsfehler im Angriff- und Abwehrverhalten schlichen sich dadurch immer mehr ein und di

e HSG verkürzte in der 26. Spielminute zum 8:14, da der SGB geschlagene sieben Minuten kein Tor mehr gelang. Doch Dennis Saur und Markus Rossmeier drehten in der Schlussphase der ersten Halbzeit noch einmal auf und brachten mit dem 11:18 ihre Mannschaft sicher in die Pause.

In der zweiten Halbzeit begann die SGB in Unterzahl und Damir Marjanovic ließ das 11:19 folgen. Die Gastgeber konnten an diesem Abend aber nicht mehr als Ergebniskosmetik entgegensetzen, da sie einfach zu wenig spielerische Mittel fanden das Spiel wenigsten ansatzweise spannender zu gestalten. So plätscherte die Begegnung vor sich hin, da die eine Mannschaft nicht konnte und die andere auch nicht mehr so richtig wollte aufgrund des eindeutigen Spielstandes nach 50 Minuten mit 19:32. Am Ende zog mit einem nie gefährdeten 24:38 die SG Bottwartal in die nächste Pokalrunde ein. Hervorzuheben ist, dass sich auch die Spieler der 2. Reihe, besonders Tom Kircher mit sieben Treffern, gut verkauften. Aber das Spiel machte deutlich, dass nur durch mehr Einsatzzeiten sie ihre Ballverluste und Abstimmungsfehler verringern können.

SG Bottwartal spielte mit: Heiko Günther (TW), Daniel Neumann (TW), Marc Hoffmann (n.e.) Dennis Saur (4), Damir Marjanovic (6/1), Markus Rossmeier (6/1), Hannes Kurz (2), Michael Stettner, Volker Widmann (2), Markus Käfer (5), Malte Barz (3), Tom Kircher (7), Guiseppe Galluccio (1), Marco Hegendorf (2), Sebastian Schmitz, Rolf Fischer (Trainer)

zp8497586rq